In der Nacht auf Freitag

32-jährige Frau in Kirchseeon Opfer eines Raubüberfalles

  • schließen

Am Freitag gegen 1.40 Uhr ist eine 32-jährige Frau auf dem Nachhauseweg in Kirchseeon Opfer eines Raubüberfalles geworden. Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord am Freitag mit. 

Kirchseeon - Bereits in der S-Bahn war der Frau ein Mann aufgefallen, der den Waggon dann gemeinsam mit ihr am Bahnhofsplatz verließ. Nachdem der Unbekannte das spätere Opfer nach einer Zigarette gefragt hatte, verfolgte er die zu Fuß nach Hause gehende Frau, packte sie dann von hinten und bedrohte sie mit einem Messer. Der Täter entriss der Frau daraufhin ihr Mobiltelefon und flüchtete zu Fuß vom Tatort.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, verlief ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei Erding hat noch in der Nacht die Ermittlungen übernommen und sucht mit Hochdruck nach dem Täter. Dieser wird folgendermaßen beschrieben:

Etwa 30 Jahre alt, schlank, 175 cm groß, dunkle Hautfarbe, afrikanisches Aussehen, sprach gebrochen deutsch und englisch. Er war dunkel gekleidet, vermutlich trug er eine Jeans. Auffällig waren eine goldene Kette sowie eine goldene Armbanduhr.

Wer hat Feststellungen gemacht? Wem ist der Mann in der S-Bahn aufgefallen? Hinweise werden von der Kriminalpolizei Erding unter der Telefonnummer 08122/968-0 entgegengenommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Urlaubszeit ist Stauzeit
Ferienzeit ist Bauzeit. Das gilt vor allem für Arbeiten an den Straßen. Die größten Verkehrsbehinderungen in den kommenden Wochen wird es wohl an der B 304 in Höhe …
Urlaubszeit ist Stauzeit
Servus, altes Haus!
Wehmut, Teil 1: Beim allerletzten Sommerfest in der alten Grundschule Karl-Sittler-Straße in Poing-Süd haben Schüler, Lehrer und Eltern offiziell Abschied genommen. Am …
Servus, altes Haus!
Diskussion um Hallenbad spitzt sich zu
Zwei Bürgerbegehren beschäftigen derzeit die Schwabener besonders. Ein Infoabend am Donnerstag soll etwas mehr Klarheit bringen.
Diskussion um Hallenbad spitzt sich zu
Graue Wolken im Kopf
Wenn Jugendliche in der Pubertät launisch werden, kann auch eine ernst zu nehmende Depression dahinter stecken. Laut einer Studie sind zwischen drei und zehn Prozent …
Graue Wolken im Kopf

Kommentare