Gedacht ist an ein Mehrfamilienhaus und einen Dreispänner

Am Spannleitenberg in Kirchseeon soll gebaut werden

  • schließen

Der Kirchseeoner Gemeinderat hat sich mit einem Vorbescheid für den Bau eines Mehrfamilienhauses mit acht Wohnungen, eines Dreispänners mit Reihenhäusern und einer Tiefgarage auf einem Hanggrundstück direkt nördlich an der Bundesstraße am Spannleitenberg beschäftigt.

Kirchseeon – Das Vorhaben selbst  sei relativ unproblematisch, kommentierte Bürgermeister Udo Ockel den Antrag in der Sitzung. Schwierig könnte jedoch die Zufahrt zur geplanten Garage werden.

Möglicherweise müsste die bestehende Stützmauer abgerissen werden. Damit wären aber die dort stehende Bäume weg. Problematisch sei auch die Zufahrt selbst, durch die je nach Positionierung ebenfalls Bäume beschädigt oder gefährdet würden. Laut einer Stellungnahme dürfte von München kommend nicht direkt in die Tiefgarage abgebogen werden. Dadurch müsste nämlich die Fahrbahn nach Westen überquert werden. Heißt also: Ein aus München kommendens Auto müsste zunächst den Spannleitenberg hochfahren, am Friedhof umdrehen, den Berg wieder runter fahren und dann erst zur Garage einbiegen.

Der Antragsteller hatte eine ganze Reihe von Fragen, die er im Vorbescheid beantwortet haben wollte. Unter anderem wollte er wissen, ob die Auflagen zum Lärmschutz mit der Errichtung einer dezentralen Lüftung mit Wärmerückgewinnung erfüllt werden können, die aufgrund der energetischen Forderungen sowieso geplant ist. Genüge dies und der Einbau von Fenstern der Schallschutzklasse IV zur Erfüllung der Schallschutzforderungen? Und wenn nicht, wäre hier eine Baugenehmigung zu erteilen, wenn zum Beispiel durch Schiebeläden an den Schlafzimmerfenstern eine Lärmreduzierung während der Nacht erfolge? Alle diese Fragen konnte ihm die Gemeinde jedoch nicht beantworten. Sie verwies lediglich darauf, dass dafür das Landratsamt Ebersberg zuständig. Grundsätzlich steht die Kommune jedoch dem Projekt positiv gegenüber. Jetzt kann weiter geplant werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Wohnungen am Gewerbegebiet
So geht es auch: Viel Lob gab es für die Pläne eines Bauherren in Parsdorf an der Münchner Straße.
Neue Wohnungen am Gewerbegebiet
Altes Kino als Stromfresser
Wahre Stromfresser sind die Bühnenstrahler in der Ebersberger Kleinkunstbühne altes kino. Kaum zu glaubende 87 Prozent der Energiekosten können dort eingespart werden, …
Altes Kino als Stromfresser
„Wir haben früher viel mehr gefeiert“
„Wir haben früher viel mehr gefeiert“
Temposünder: Anlieger hatten doch Recht
Rasern geht‘s jetzt auch in Aßling „an den Kragen‘. Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, dass der Zweckverband „Kommunale Verkehrssicherheit Oberland“ mit Sitz in …
Temposünder: Anlieger hatten doch Recht

Kommentare