Unbekannte sprechen Schülerinnen an

Gymnasium: Mädchen sollte in Lieferwagen gezerrt werden 

  • schließen

Das Gymnasium Kirchseeon hat am Dienstag die Eltern seiner Schüler vor Männern gewarnt, die in zwei Fällen Mädchen aufgefordert hätten, ins Auto zu steigen. In einem Fall, der sich am selben Tag ereignet hatte, sei sogar versucht worden, „die Schülerin gewaltsam in einen Lieferwagen zu zerren“.

Hendrik Polte, Chef der Ebersberger Polizei, sagte, die Vorfälle seien angezeigt worden. Man nehme sie sehr ernst. Die Ermittlungen liefen. Ob es zu einer Fahndung komme, konnte er am Dienstag noch nicht absehen. Zunächst müssten die Ergebnisse der Vernehmungen der Schülerinnen abgewartet werden. Die Schule forderte unterdessen die Eltern in einem Rundschreiben auf, „ihre Kinder auf die aktuelle Situation hinzuweisen und entsprechende derartigen Gefährdungen verbeugende Verhaltensweisen mit Ihren Kindern zu besprechen“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Quarzsand in Biotop ist Umweltfrevel“
Die Markt Schwabener ZMS-Fraktion nimmt das örtliche Kommunalunternehmen ins Visier. Unter anderem geht es um Quarzsand hinter dem Feuerwehrhaus.
„Quarzsand in Biotop ist Umweltfrevel“
Wo die Liebe hinfällt
Dieser Abend hat alles, was glücklich macht: Viel Musik, eine ganze Bühne voller junger Leute mit Spaß am Musizieren, ein begeistertes Publikum, Konfetti-Regen und am …
Wo die Liebe hinfällt
Während der Fahrt: S-Bahn-Lokführer onaniert vor Fahrgästen
Unfassbarer Vorfall in einer S-Bahn am Wochenende: Ein Zugführer hat in der Nacht auf Samstag in einer S4 Richtung Ebersberg zwei Fahrgästen sein bestes Stück gezeigt.
Während der Fahrt: S-Bahn-Lokführer onaniert vor Fahrgästen
Luisa aus Baldham
Greta hat ein Schwesterchen bekommen. Luisa heißt das niedliche Mädchen, das allerdings lieber in Mamas Armen schläft, als in die Kamera zu lächeln. Luisa ist das zweite …
Luisa aus Baldham

Kommentare