+
Bei einer Verkehrskontrolle in Eglharting entdeckten Ebersberger Polizisten Waffen in einem Auto.

Pistole, Elektroschocker, Schlagringe und Messer

Bei Verkehrskontrolle Waffen gefunden

  • schließen

Bei einer normalen Verkehrskontrolle wurden Ebersberger Polizisten in Kirchseeon auf einen 24-jährigen Autofahrer aus Baden-Württemberg aufmerksam. Er hatte ein Jagdmesser in der Seitenablage seines Wagens stecken. Aber das war noch nicht alles.  

Kirchseeon - Eine nächtliche Verkehrskontrolle führte in Kirchseeon zu einem nicht unbeträchtlichen Waffenfund. 

So ist es passiert: In der Nacht auf Mittwoch führten Beamte der Polizeiinspektion Ebersberg in Eglharting eine allgemeine Verkehrskontrolle durch.

Dabei entdeckten die Polizisten in dem Wagen des 24-Jährigen in der Ablage der Fahrertüre ein Jagdmesser. Daraufhin wurde das Fahrzeug des Mannes, der aus Baden-Württemberg stammt, genauer in Augenschein genommen.

Im Handschuhfach führte er eine schussbereite Schreckschusspistole mit, für die er keine waffenrechtliche Erlaubnis besaß. Zudem wurden noch insgesamt zwei Schlagringe, ein sog. Butterflymesser, ein Teleskopschlagstock sowie ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker aufgefunden. 

Alle Gegenstände, die zum Teil nach dem Waffengesetz verboten sind bzw. einer waffenrechtlichen Erlaubnis bedürfen, wurden sichergestellt.

Der Mann gab gegenüber den Beamten an, die Gegenstände zu seinem eigenen Schutz mitgeführt zu haben.

Gegen den 24-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz eingeleitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
„Das macht richtig Spaß“, freut sich Niclas (11). „Aber manche Bahnen sind schon schwer.“ Wie beispielsweise die mit dem gemauerten Brunnen, in den der Fußball gelupft …
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
Mehr Auslauf am Schlittenberg
Im Bergfeldpark, nahe des Monopteros‘, wird derzeit das Biotop verkleinert. Damit im Winter die Schlittenfahrer dort mehr Auslauf haben. 
Mehr Auslauf am Schlittenberg
„Charly“ und sein Wirtshaus 
Die Traditionsgaststätte „Zur alten Post“ in Parsdorf, ehemals im Eigentum der katholischen Kirche, hat einen neuen Besitzer. Der ist im Ort kein Unbekannter. Karl …
„Charly“ und sein Wirtshaus 
Augenzeuge der Vergewaltigung: „Keiner hat geholfen“
Sechs Tage nach der Gruppen-Vergewaltigung eines Mädchens (16) im Ortskern von Höhenkirchen-Siegertsbrunn sitzt nun auch der dritte Täter in U-Haft.
Augenzeuge der Vergewaltigung: „Keiner hat geholfen“

Kommentare