Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus

Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus
+
Organisatorin Manuela Obert mit dem Plakat ihrer Büchertauschaktion vor dem Regal.

Aktionsstart zum Kathreinmarkt 

Kirchseeoner retten Bücher vorm Container

Kirchseeon - Statt im Altpapier sollen in Kirchseeon Bücher künftig in Austauschregalen in Geschäften landen. Dort kann Lesestoff abgegeben oder kostenlos abgeholt werden. 

Die Regale zuhause sind voll mit gelesenen Büchern – diese Situation kennen viele. Doch sie über den Altpapiercontainer zu entsorgen, das will man auch nicht. Zum Kathreinmarkt in Kirchseeon startet jetzt die Aktion „Büchertausch“, an der sich auch eine Reihe von Geschäften beteiligen.

Los geht es in der Rechtsanwaltskanzlei von Manuela Obert am Marktplatz 2 am Samstag, 19. November, und Sonntag, 20. November, jeweils von 13 bis 17 Uhr. Bereits im Vorfeld konnten Bücher abgegeben werden. An den Markttagen können Leseratten eigene Bücher eintauschen oder einfach Lesestoff mitnehmen.

Am Ende des Kathreinmarktes verbleibenden Bücher werden dann bei Gewerbetreibenden in Bücher-Austausch-Regale verteilt. So können Bürger dann zu den normalen Geschäftszeiten gelesene Bücher abgeben oder Bücher zum Lesen mitnehmen. Wenn die „neuen“ Bücher ausgelesen wurden, können sie auch in ein anderes Regal in eine anderes Geschäft gebracht werden.

Die Aktion hat Obert in Anlehnung an das Bücheraustauschregal in der Volkshochschule Ebersberg und den öffentlichen Bücherschrank in Wasserburg initiiert, im Rahmen der sogenannten „Share Economy“ beziehungsweise „Sharing Economy“. „Ich hoffe, dass dieses Konzept von den Besuchern der Ladengeschäfte gerne angenommen wird und zukünftig denen, die mitmachen, Freude bringt“, so die Rechtsanwältin.

Betriebe, die ein Regal aufgestellt haben, sind in Kirchseeon Optik Lochner, Anna Daller, Rewe Arthur Sattler, Eisdiele Venezia am Kugelbrunnen, Metzgerei Fischer, Apotheke St. Josef am Marktplatz sowie in Eglharting das Gartencenter Urgibl und Edeka Janisch. Sie alle präsentieren das Logo der Aktion: einen Bücherstapel.

„Auch auf weitere Gewerbetreibende oder Dienstleister, wie zum Beispiel Ärzte des Marktes Kirchseeon, die bei dieser Aktion mitmachen wollen, freue ich mich“, so Manuela Obert. „Einfach telefonisch oder per Fax bei mir melden."

Kontakt: Rechtsanwaltskanzlei Manuela Obert, Telefon (0 80 91) 5 37 69 30, Fax (0 80 91) 5 37 69 31.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dubiose Anrufe 
Männer, die wissen wollen, ob Geld und andere Wertgegenstände im Haus sind, rufen derzeit bei Bürgern im Dienstbereich der Polizeiinspektion Poing an. Sie geben sich als …
Dubiose Anrufe 
Aurora Selina aus Forstinning
Inés Nierling und Roberto Ohlweila de Nierling aus Forstinning sind überglücklich. In der Kreisklinik Ebersberg kam am 24. November ihre dritte Tochter gesund und munter …
Aurora Selina aus Forstinning
Berufsschule in Grafing-Bahnhof: Aufschrei der Anwohner
„2100 Schüler, den Ort zerreißt’s. Das ist zu viel für uns“: Noch ist nicht einmal die Standortfrage genau geklärt, da melden sich bereits Gegner einer möglichen …
Berufsschule in Grafing-Bahnhof: Aufschrei der Anwohner
„Es hat etwas mit Würde zu tun“
Viele Senioren wollen nicht zeigen, dass es ihnen schlecht geht. Sie sammeln zur Not Essen aus Mülleimern. Oder sie verzichten auf eine neue Brille, um dafür ihre eigene …
„Es hat etwas mit Würde zu tun“

Kommentare