Bayerische Schulen
+
Corona-Fälle an zwei Mittelschulen. (Symbolfoto)

Neuntklässler müssen zuhause bleiben

Nach Schulöffnungen: Corona-Fälle an zwei Mittelschulen im Landkreis Ebersberg

  • Robert Langer
    vonRobert Langer
    schließen

Schulen in Kirchseeon und Ebersberg von Corona-Fälle betroffen. Neuntklässler dürfen vorerst nicht in den Unterricht.

Kirchseeon/Landkreis – Eine 9. Klasse der Mittelschule Kirchseeon und eine 9. Klasse der Mittelschule Ebersberg sind beim Schulbesuch wieder ausgebremst. Wie das Landratsamt am Montag bestätigte, gibt es an beiden Bildungseinrichtungen Corona-Fälle.

In Kirchseeon ist ein Schüler der 9. Klasse betroffen. Das Gesundheitsamt Ebersberg habe veranlasst, dass die gesamte Klasse bis einschließlich 25. Mai nicht in die Schule gehen dürfe, sagt Rektor Franz Kraxenberger. Das müsse als Vorsichtsmaßnahme verstanden werden. Der Schüler selbst hatte keine Krankheitssymptome.

Der Schüler sei sofort nach Hause geschickt worden

Laut dem Rektor hat die Mutter des Schülers die Schule in der vergangenen Woche von der Ansteckung informiert. Der Schüler sei sofort nach Hause geschickt worden, sagt Kraxenberger. Lehrkräfte, die Kontakt mit der betroffenen 9. Klasse hatten, müssten aufgrund der strikten Einhaltung der Hygienevorschriften – vor allem die konsequente Anwendung der Maskenpflicht und Abstandsregelung – nicht in Quarantäne. Da sich alle Schüler vorbildlich an das Hygienekonzept gehalten hätten, gehe man nur von einem Fall in Kirchseeon aus und dass sich kein weiterer Schüler angesteckt habe.

Prüfungen nicht gefährdet

Die Prüfungen zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss seien nach derzeitigem Stand nicht gefährdet, der Unterricht für den Abschluss finde wieder durch Maßnahmen des „Lernens zuhause“ statt. Unter anderem seien jedem Schüler Unterlagen und Arbeitshefte persönlich zum Wohnort gebracht worden, erklärte die Schule am Montag. 

Prüfungen für die Abschlussklasse, die unabhängig von den offiziellen Terminen individuell von der Schulleitung in Kirchseeon bereits schon vorher festgelegt worden waren, seien verschoben worden, sagt Kraxenberger. An anderen Vorgaben durch das Ministerium könne man derzeit nichts ändern.

An der Mittelschule Ebersberg gibt es zwei Corona-Fälle in einer Klasse

An der Mittelschule Ebersberg gibt es zwei Corona-Fälle in einer Klasse. Das gab Rektor Alexander Bär bekannt. Die Klasse sei vom Gesundheitsamt geschlossen worden. Kontaktwege in andere Klassen der Mittelschule würden nachvollzogen und überprüft. Bär: „Für die Schüler aus den übrigen Jahrgangsstufen sowie für die Kinder aus der Notfallbetreuung besteht aktuell kein Anlass zur Besorgnis.“ Die Schüler seien räumlich und auch vom Stundenplan her getrennt, sodass es hier kaum Kontaktmöglichkeiten gebe, so der Schulleiter auf der Homepage seines Hauses.

Die wichtigsten Entwicklungen im Landkreis Ebersberg lesen Sie hier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Fall nach Abi-Reise: 92 Schüler betroffen - so verteidigt sich der Veranstalter
Nach einer privat organisierten Korfu-Reise von Abiturienten aus Grafing und Vaterstetten wurde ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet. Es folgte eine …
Corona-Fall nach Abi-Reise: 92 Schüler betroffen - so verteidigt sich der Veranstalter
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++92 Schüler nach Abi-Fahrt in Quarantäne+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++92 Schüler nach Abi-Fahrt in Quarantäne+++
Spektakuläre Aufnahme im Morgengrauen: Komet Neowise über dem Egglburger See
Ein Komet über dem Ebersberger Egglburger See - zu sehen mit bloßem Auge. Einem Fotografen aus Grafing ist am Wochenende eine erstaunliche Aufnahme gelungen.
Spektakuläre Aufnahme im Morgengrauen: Komet Neowise über dem Egglburger See
Radmuttern-Aufschrauber im Landkreis Ebersberg: +++Wieder an Auto manipuliert+++
Erneut wurde an Autos manipuliert. Diesmal an einem silberfarbenen VW Golf. Der Täter ist weiter unbekannt. 
Radmuttern-Aufschrauber im Landkreis Ebersberg: +++Wieder an Auto manipuliert+++

Kommentare