Donald Trump überrascht mit Nahost-Plan: Ost-Jerusalem als Hauptstadt Palästinas

Donald Trump überrascht mit Nahost-Plan: Ost-Jerusalem als Hauptstadt Palästinas
+
Moderator und Bürgermeister Udo Ockel bei seinem letzten Neujahrsempfang.

Kirchseeon: Letzter Neujahrsempfang für Rathauschef

Scheidender Bürgermeister Ockel: „The Show must go on“

  • schließen

Am Schluss wurde es dann doch emotional. Kirchseeon Bürgermeister Udo Ockel verdrückte so manche Träne. Es war sein letzter Neujahrsempfang. Nach 18 Jahren im Amt tritt er bei der nächsten Kommunalwahl nicht mehr an.

Kirchseeon - Grund für die örtlichen Feuerwehren, sich für die gute Zusammenarbeit zu bedanken. Kommandanten und Vorstände der vier örtlichen Wehren überreichten ein großes Gruppenbild.

Die Feuerwehr habe ihm immer besonders am Herzen gelegen, so der Bürgermeister. Zuvor hatte er den langjährigen Kommandanten der Feuerwehr Markt Kirchseeon, Peter Bachmann, und Manfred Neumeier (15 Jahre Vorstand bei der FFW Kirchseeon-Dorf) ausgezeichnet. Die 17-jährige Viktoria Eringer warb für den ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr. „Das macht Spaß, das kann ich nur jedem empfehlen.“ Geehrt wurde Eringer jedoch als beste Schülerlotsin Oberbayerns, sie erzählte auf der Bühne vom Wettbewerb.

Abschiedsgeschenk der Feuerwehren

Ockel gestaltete wie schon in den vergangen Jahren den Abend in Interviewform, ein Headset auf dem Kopf, um auf der Bühne mobil sein zu können. Strukturiert hatte er seine Ansprache anhand der Vorschau der verschiedenen Ressorts des Münchner Merkur zum neuen Jahr. Beim Thema Sport schlug Ockel den Bogen von den kommenden Olympischen Spielen und der Fußball-Europameisterschaft zu lokalen Spitzensportlern wie vier Teakwondo-Kämpfern, die bei den Bayerischen Meisterschaften erfolgreich waren: Sophie Mößner, Hannah Hainer, Louis Schatz und Lukas Dias Palme.

Sportler ausgezeichnet

Ockel bescheinigte dem Verein gute Nachwuchsarbeit. „Vielleicht wird noch einer Olympiasieger.“ Ausgezeichnet wurde auch Lyna Hoffmann, die mit dem Voltigierverein Ingelsberg Vize-Europameister und Deutscher Meister wurde. Sie berichtete im Gespräch mit Moderator Ockel über ihren Sport. Ehrung auch für Reinhard Weber, der für die Adler Schützen Kirchseeon nicht nur sportlich sehr erfolgreich war, sondern auch über 50 Jahre Verantwortung im Verein in unterschiedlichen Positionen übernommen hatte.

Vielleicht auch interessant: Bürgermeister sagt bei Neujahrsempfang: „Jetzt reicht‘s!“

100 Mal Blut gespendet

Geehrt wurden zudem Stefan Unzeitig, der 40 Jahre Beschäftigter des Marktes Kirchseeon war. „Das ist in der heutigen Zeit nicht mehr normal“, so Ockel. Gabi Waldleitner wurde ausgezeichnet, weil sie 100 Mal Blut gespendet hat. „Das sind 50 Liter“, rechnete Ockel vor. Man soll zu einem Termin einfach mal hingehen, warb Waldleitner. „Man braucht keine Angst davor zu haben.“

Mehr Informationen hier: Nur zwei Prozent der Bürger spenden Blut - viel zu wenige.

Ortsansässige Betriebe

Tradition hat inzwischen, dass der Bürgermeister ortsansässige Betriebe hervorhebt. Zu Wort kamen auf der Bühne diesmal Albert Stelzner vom gleichnamigen Bettenhaus, Gerhard Naumann, der mit seiner Frau Sonja und dem Sohn Adrian einen Elektrobetrieb hat, Anton Niebler vom Fiat-Autohaus sowie Michael-Andre Wirsam (Holzland Kern).

Lesen Sie auch hier: Reitsbergers Mahnung zum Abschied: Baut nicht alles zu.

2048 Worte 

Seine Amtszeit wollte Ockel nicht Revue passieren lassen. „So viel Zeit haben wir nicht.“ Gleich zu Beginn betonte er, seine Rede habe heuer 2048 Worte und damit rund 500 mehr als im vergangenen Jahr. Er verwies auf die gute Zusammenarbeit im Gemeinderat und forderte die Bürger auf, bei der Kommunalwahl wählen zu gehen. Der neue Bürgermeister oder die neue Bürgermeisterin werde manches anders machen. „Hauptsache sie machen das, was für Kirchseeon gut ist. The Show must go on.“ Es gab lange stehenden Applaus. Kommentar von Ockel: „Das tut schon gut.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Elias aus Feldkirchen
Elias heißt das erste Kind von Sindy Schäfer und Jens Bornträger aus Feldkirchen. Der Bub kam am 20. Januar in der Kreisklinik auf die Welt. Bei seiner Geburt war er 50 …
Elias aus Feldkirchen
SPD Forstinning ohne Bürgermeisterkandidat
Bürgermeisterwahl 2020 Forstinning: Im Gegensatz zu den bisherigen Kommunalwahlen wird die SPD keinen Bürgermeisterkandidaten stellen. Damit bleibt‘s bei nur einem …
SPD Forstinning ohne Bürgermeisterkandidat
Wählergruppe Gelting: Mit Ludwig Huber an der Spitze
Kommunalwahl 2020: Die Wählergruppe Gelting hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl in Pliening nominiert. An der Spitze steht Ludwig Huber.
Wählergruppe Gelting: Mit Ludwig Huber an der Spitze
Schüler (13) gesteht Explosion auf Kinderspielplatz
Die Explosion auf einem Kinderspielplatz in Markt Schwaben ist geklärt: Ein Schüler hat die Tat gestanden. 
Schüler (13) gesteht Explosion auf Kinderspielplatz

Kommentare