Das Kinderhaus in Kirchseeon.
+
Das Kinderhaus in Kirchseeon.

Schwierigkeiten beim Bau

Pannen und Probleme: Externe Prüfer schauen sich Kinderhaus Kirchseeon genauer an

  • Robert Langer
    vonRobert Langer
    schließen

Beim Bau des Hauses für Kinder in Kirchseeon hatte es eine Reihe von Pannen und Problemen gegeben. Das soll nun durch den Kommunalen Prüfungsverband in einer Sonderprüfung aufgearbeitet werden.

Kirchseeon – Beim Bau des Hauses für Kinder in Kirchseeon hatte es eine Reihe von Pannen und Problemen gegeben. Das soll nun durch den Kommunalen Prüfungsverband in einer Sonderprüfung aufgearbeitet werden. Dem stimmte eine breite Mehrheit des Marktgemeinderates zu. Veranschlagte Kosten: Abhängig vom Aufwand rund 18 000 Euro.

Breite Mehrheit für Vorschlag

Der Vorschlag dazu war von der Rathausverwaltung gekommen. Hingewiesen wurde dabei auf Kostenmehrungen im Projekt und damit verbundener Kritik. Untersucht werden sollen auch die planerischen Leistungen und die Projektsteuerung.

Ergebnis wird veröffentlicht

„Es ist ganz wichtig, dass wir das von externer Seite prüfen lassen. Da müsse einige Dinge aufgeklärt werden“, so Bürgermeister Jan Paeplow (CSU). Wenn das Ergebnis vorliege, werde der Gemeinderat informiert. „Und es wird auch veröffentlicht“, versprach der Rathauschef. Es gehe darum, welche Konsequenzen aus der Prüfung gezogen werden können. Unter anderem könnte es um mögliche Forderungen der Gemeinde gegenüber Dritten gehen. Möglich wäre auch gewesen, so Paeplow, gegenüber der Ebersberger Zeitung, den Sachverhalt durch den gemeindlichen Rechnungsprüfungsausschuss prüfen zu lassen Dies hätte sich jedoch wohl nur auf den finanziellen Aspekt beschränkt. Das ging dem Bürgermeister nicht weit genug. Zudem würden bei einer Einschaltung des Ausschusses Gemeinderäte prüfen, die früher Beschlüsse zum Projekt getroffen hätten.

Arbeiten verzögerten sich

Begonnen worden war mit dem aufwendigen und teilweise auch umstrittenen Bau an der B 304 im Jahr 2017. 2018 wollte man eigentlich fertig sein. Platz sollte für drei Krippen und drei Kindergartengruppen entstehen. Wider Erwarten wurde auf dem Areal kontaminiertes Material entdeckt. Es kam zu Verzögerungen. Die Kosten stiegen. Auch gab es unter anderem tiefe Fundamente von ehemaligen Gartenmauern, die abgebrochen werden mussten. Es gab Probleme mit dem Fensterbauer, der einfach nicht lieferte. Bei einem Sturm löste sich eine provisorische Verschalung im Obergeschoss. Wasser drang ein. Unter anderem mussten bereits verlegte Böden wieder herausgerissen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesiges Hornissennest entdeckt: Ehepaar reagiert überraschend - „Hab ich in 80 Jahren noch nie gesehen“
Riesiges Hornissennest entdeckt: Ehepaar reagiert überraschend - „Hab ich in 80 Jahren noch nie gesehen“
Bei Einsatz verletzt: Polizistinnen stürzen Treppe hinab
Bei Einsatz verletzt: Polizistinnen stürzen Treppe hinab
Schwerer Unfall in Kirchseeon: BMW-Limousine überschlägt sich mehrfach - Polizei äußert schwerwiegenden Verdacht
Schwerer Unfall in Kirchseeon: BMW-Limousine überschlägt sich mehrfach - Polizei äußert schwerwiegenden Verdacht
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Nun fast 700 Quarantäne-Fälle - 38 gemeldete Infektionen
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Nun fast 700 Quarantäne-Fälle - 38 gemeldete Infektionen

Kommentare