Ein Blitzer und ein vorbeifahrendes rotes Auto.
+
Immer mehr Raser bemerkt die Verkehrsüberwachung in Kirchseeon.

Verkehrsüberwachung zeigt erschreckende Zahlen

Raser auf Kirchseeons Straßen: Verkehrsüberwachung zeigt erschreckende Zahlen

  • Robert Langer
    VonRobert Langer
    schließen

Auf den Straßen in Kirchseeon wird zu schnell gefahren. Gleich auf mehreren Straßen gibt es erhebliche Verstöße.

Kirchseeon – Auf den Straßen in Kirchseeon wird zu schnell gefahren. Das belegen Zahlen der Verkehrsüberwachung, die im Gemeinderat vorgestellt wurden. Am Spannleitenberg plant die Gemeinde einen stationären Blitzer. Aber auch auf anderen Strecken gibt es erhebliche Verstöße.

Mit mobilen Blitzern wurde im Jahr 2020 40 Stunden pro Monat kontrolliert. Insgesamt wurden 94 138 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 6409 Fahrzeuge zu schnell. Das sind 6,8 Prozent. Insgesamt wurden 5471 Verfahren eingeleitet.

Raser auf Kirchseeons Straßen: Spitzenreiter mit 75 Stundenkilometern in 30-er Zone

2020 war die Quote der Geschwindigkeitsverstöße an einer Messstelle in der Moosacher Straße laut Rathaus mit durchschnittlich 17,4 Prozent am höchsten. Ähnlich auffällig hoch waren die prozentualen Verstöße in der Anzinger Straße mit durchschnittlich zwölf Prozent und am Spannleitenberg mit durchschnittlich 14,9 Prozent. In einigen der „30-er-Bereiche“ gab es erhebliche Geschwindigkeitsverstöße. Der Spitzenreiter wurde mit gemessenen 75 Stundenkilometern in der Anzinger Straße erwischt.

Im Regelfall findet im Abstand von fünf Jahren bundesweit eine Straßenverkehrszählung statt. 2020 ist die Zählung aufgrund der Pandemie ausgefallen. Sie wird dieses Jahr nachgeholt. 2015 wurden auf dem Abschnitt der B 304 von Baldham bis Kirchseeon eine durchschnittliche tägliche Verkehrsbelastung von 14 879 Kraftfahrzeugen ermittelt. Der Anteil des Leichtverkehrs – dazu gehören Kraftrad, Pkw und Lieferwagen – betrug 13 905 Stück. Heißt auch: Belastung durch 974 Laster pro Tag.

Raser auf Kirchseeons Straßen: Blitzer misst fast 2000 Verstöße in nur sechs Tagen

Das Rathaus hat einige Messpunkte für den Einsatz einer „semistationären Messanlage“ im Einvernehmen mit der Polizei bestimmt. Im Juli dieses Jahres kam dieser auffällige Blitzer-Anhänger in Kirchseeon am Spannleitenberg und in der Moosacher Straße zum Einsatz. In der Moosacher Straße am Gymnasium wurden über einen Zeitraum von vier Tagen 375 Fahrzeuge gemessen, die einen Verstoß begangen haben. Am Spannleitenberg waren es auf sechseinhalb Tage sogar 1793 Fahrzeuge. 2109 Verfahren wurden gegen Temposünder eröffnet, so das Rathaus.

(Übrigens: Alle Entwicklungen und Ergebnisse zur anstehenden Bundestagswahl aus Ihrer Region sowie alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare