Der Mann wurde festgenommen

Kirchseeoner will kein Kondom - und würgt Prostituierte

Ein 48-Jähriger aus Kirchseeon hat am Hauptbahnhof geschützten Sex mit zwei Prostituierten in einem Hotel vereinbart. Dort wollte er allerdings mehr - und wurde gewalttätig. 

München - Eine 39-jährige Prostituierte aus Ungarn und ihr 30-jährige Kollegin boten am Dienstagabend ihre Dienste am Hauptbahnhof in München an. Wie die Polizei berichtet, vereinbarten sie mit einem 48-Jährigen aus Kirchseeon (Landkreis Ebersberg) geschützten Geschlechtsverkehr in einem nahegelegenen Hotel.

Danach wollte der 48-Jährige Sex mit beiden Frauen - allerdings ohne Kondom. Die Frauen wollten das nicht, es kam zum Streit. 

Der Kirchseeoner würgte die 39-Jährige, ließ dann aber von selbst wieder von ihr ab. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die 30-Jährige im Badezimmer, wurde auf das Geschehen aufmerksam und eilte der 39-Jährigen zu Hilfe. 

Schließlich gelang es den beiden Frauen aus dem Zimmer zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Der 48-Jährige wurde festgenommen und in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München eingeliefert. Bei der Tat handelt es sich um versuchte Vergewaltigung und Körperverletzung. 

Die 39-Jährige wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Start für Plienings Feuerwehrhaus
Das Jahr 2018 ist in Pliening das Jahr des Bauens. Nach langen Diskussionen und Planungen wird mit der Errichtung des Feuerwehrhauses begonnen, die Sanierung des …
Start für Plienings Feuerwehrhaus
Emmeringer Hase- und Igelspiel geht weiter
„So etwas habe ich selbst noch nicht erlebt“: Angesichts der aktuellen Entwicklung in der Gemeinde Emmering ist sogar Wilfried Schober, Sprecher des Bayerischen …
Emmeringer Hase- und Igelspiel geht weiter
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen
Nahezu ungebremst ist ein Lkw-Fahrer auf der A99 in einen Rückstau gerast. Der Fahrer starb in Folge des Zusammenstoßes. Nicht das einzige Unglück an diesem Chaostag.
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen
Nach Suche mit Fahndungsfoto: Schläger innerhalb von wenigen Stunden identifiziert
Ein Mann hatte im Oktober am Egglburger See zwei Spaziergänger tätlich angegriffen, weil er sich vom freilaufenden Hund des Paares gestört fühlte. 
Nach Suche mit Fahndungsfoto: Schläger innerhalb von wenigen Stunden identifiziert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion