+
Die Kirchseeoner CSU-Kandidatinnen und -kandidaten mit Jan Paeplow (vorne, re.), Bewerber ums Bürgermeisteramt.

Kommunalwahl 2020

Kirchseeoner CSU: Schwerpunkt Familien-und Seniorenpolitik

Die CSU Kirchseeon hat bei einer Klausurtagung ihre Schwerpunkte für den Wahlkampf festgelegt. 

Kirchseeon – Nachdem Ende September die Kandidaten für die Liste der Kirchseeoner CSU nominiert worden waren, folgte beim Ortsverband bereits der nächste Schritt. In Zorneding traf man sich zu einer gemeinsamen Klausur. Ortsvorstand und Kandidaten stimmten sich auf den Wahlkampf ein und besprachen Themen, wie sie den Markt Kirchseeon in Zukunft gestalten möchten.

Bürgermeister- und Spitzenkandidat der Liste, Jan Paeplow, zeigte sich mit dem Ergebnis der Klausur sehr zufrieden: „Es freut mich sehr, dass wir eine ausgewogene Liste aus erfahrenen und neuen Kandidaten aufstellen konnten. Diese Ausgewogenheit kommt auch den Themen zu Gute, mit denen wir Kirchseeons Zukunft gestalten wollen.“ So würde man Schwerpunkte in der Familienund Seniorenpolitik sowie der Infrastruktur setzen, den Umwelt-und Klimaschutz vorantreiben und das Rathaus weiter zu einem service- und bürgerorientierten Dienstleister ausbauen.

Insgesamt habe man bereits vor der Klausur in Arbeitsgruppen, aus vielen Gesprächen, unterschiedlichen Veranstaltungen und Hausbesuchen einen zehn Punkte- Plan erarbeitet, der Maßnahmen und Positionierungen beinhaltet. „Mit der heutigen Klausur können wir noch vor Weihnachten einen Kirchseeonplan präsentieren, von dem ich überzeugt bin, dass wir damit die Interessen der Kirchseeoner vertreten“, so Paeplow am Rande der Klausurtagung.  

Die Liste

1. Jan Paeplow, 2. Natalie Kowarz, 3. Dominik Zacher, 4. Barbara Burgmayr- Weigt, 5. Christian Czirnich, 6. Paul Hörl, 7. Reinhard Schletter, 8. Bianka Dolinsky, 9. Andreas Scherer, 10. Sylvia Höher- Schwarz, 11. Alfons Bauer, 12. Carola Kühberger, 13. Peter Kohl, 14. Markus Bichler, 15. Tobias Schneider,16. Markus Häusler, 17. Josef Schmölzl, 18. Rudolf Rothhaupt, 19. Siegfried Seidinger, Michael Obersteiner, 21. Josef Götz, 22. Bernhard Eder, 23. Christoph Rothbauer, 24. Maria Wollny. Ersatzkandidaten: 25. Petra Reischenbeck, 26, Regina Burgmayr.

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis Ebersberg, haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Zudem können Sie sich in unserem Artikel zu den Landratswahlen über die dort antretenden Kandidaten informieren. Alle weiteren Hintergrundberichte finden sie auch auf unserer Themenseite zu den Kommunalwahlen 2020 im Landkreis Ebersberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Isabell aus Ebersberg
Lange genug haben Muriel und Silvan Kusian aus Ebersberg gewartet. Endlich ist Isabell angekommen. Das Mädchen ist das erste Kind des jungen Paares und hat am 5. …
Isabell aus Ebersberg
Ideologiefrei in die nächsten sechs Jahre
Die Freien Wähler haben einstimmig ihre Kreistagsliste verabschiedet.
Ideologiefrei in die nächsten sechs Jahre
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt unbekannter Ersthelferin größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schlimmen Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt unbekannter Ersthelferin größten Respekt
Ein Leben mit und für den EHC Klostersee ist zu Ende
Es war ein Leben mit und für den EHC Klostersee. Auf niemanden trifft das besser zu als auf Alexander Kaefer, der zu den Gründungsvätern des Grafinger Eishockeys gehört. …
Ein Leben mit und für den EHC Klostersee ist zu Ende

Kommentare