+
Die Kirchseeoner CSU-Kandidatinnen und -kandidaten mit Jan Paeplow (vorne, re.), Bewerber ums Bürgermeisteramt.

Kommunalwahl 2020

Kirchseeoner CSU: Schwerpunkt Familien-und Seniorenpolitik

Die CSU Kirchseeon hat bei einer Klausurtagung ihre Schwerpunkte für den Wahlkampf festgelegt. 

Kirchseeon – Nachdem Ende September die Kandidaten für die Liste der Kirchseeoner CSU nominiert worden waren, folgte beim Ortsverband bereits der nächste Schritt. In Zorneding traf man sich zu einer gemeinsamen Klausur. Ortsvorstand und Kandidaten stimmten sich auf den Wahlkampf ein und besprachen Themen, wie sie den Markt Kirchseeon in Zukunft gestalten möchten.

Bürgermeister- und Spitzenkandidat der Liste, Jan Paeplow, zeigte sich mit dem Ergebnis der Klausur sehr zufrieden: „Es freut mich sehr, dass wir eine ausgewogene Liste aus erfahrenen und neuen Kandidaten aufstellen konnten. Diese Ausgewogenheit kommt auch den Themen zu Gute, mit denen wir Kirchseeons Zukunft gestalten wollen.“ So würde man Schwerpunkte in der Familienund Seniorenpolitik sowie der Infrastruktur setzen, den Umwelt-und Klimaschutz vorantreiben und das Rathaus weiter zu einem service- und bürgerorientierten Dienstleister ausbauen.

Insgesamt habe man bereits vor der Klausur in Arbeitsgruppen, aus vielen Gesprächen, unterschiedlichen Veranstaltungen und Hausbesuchen einen zehn Punkte- Plan erarbeitet, der Maßnahmen und Positionierungen beinhaltet. „Mit der heutigen Klausur können wir noch vor Weihnachten einen Kirchseeonplan präsentieren, von dem ich überzeugt bin, dass wir damit die Interessen der Kirchseeoner vertreten“, so Paeplow am Rande der Klausurtagung.  

Die Liste

1. Jan Paeplow, 2. Natalie Kowarz, 3. Dominik Zacher, 4. Barbara Burgmayr- Weigt, 5. Christian Czirnich, 6. Paul Hörl, 7. Reinhard Schletter, 8. Bianka Dolinsky, 9. Andreas Scherer, 10. Sylvia Höher- Schwarz, 11. Alfons Bauer, 12. Carola Kühberger, 13. Peter Kohl, 14. Markus Bichler, 15. Tobias Schneider,16. Markus Häusler, 17. Josef Schmölzl, 18. Rudolf Rothhaupt, 19. Siegfried Seidinger, Michael Obersteiner, 21. Josef Götz, 22. Bernhard Eder, 23. Christoph Rothbauer, 24. Maria Wollny. Ersatzkandidaten: 25. Petra Reischenbeck, 26, Regina Burgmayr.

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis Ebersberg, haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Zudem können Sie sich in unserem Artikel zu den Landratswahlen über die dort antretenden Kandidaten informieren. Alle weiteren Hintergrundberichte finden sie auch auf unserer Themenseite zu den Kommunalwahlen 2020 im Landkreis Ebersberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie petzen nicht – sondern überzeugen lieber
Zwölf Schüler und Schülerinnen der Realschule und Mittelschule Ebersberg haben nach Abschluss ihrer Ausbildung zu DB-Schülerbegleitern ein Zertifikat erhalten.
Sie petzen nicht – sondern überzeugen lieber
Zeugen beobachten sehr verstörende Szene nach schlimmem Unfall auf der A94
Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag auf der A94 Höhe Anzing im Landkreis Ebersberg ereignet. Ein BMW-Fahrer war in seinem Auto eingeklemmt. Dann geschah etwas …
Zeugen beobachten sehr verstörende Szene nach schlimmem Unfall auf der A94
Andrea Hinterwaldner will Rathauschefin werden
Eglharting hat eine, Egmating, Kirchseeon, Steinhöring und Grafing ebenso. Seit Sonntag gibt es in Moosach eine Bürgermeister-Kandidatin: Andrea Hinterwaldner.
Andrea Hinterwaldner will Rathauschefin werden
Wochenende im Kreis Ebersberg von schweren Unfällen überschattet
Am Wochenende haben sich schwere Unfälle im Kreis Ebersberg ereignet. In einem Fall ließen zwei Beifahrer ihren verletzten und im Autowrack eingeklemmten Fahrer im Stich.
Wochenende im Kreis Ebersberg von schweren Unfällen überschattet

Kommentare