+
Wird abgerissen: Das „Schnabl-Haus“an der B 304. 

Projekt an der B 304

Baubeginn für Kirchseeoner Kinderhaus

Zuerst wird auf dem Gelände am Spannleitenberg abgerissen, dann entsteht der Neubau für das Kinderhaus. Im September 2018 soll es fertig sein.

Kirchseeon – Jetzt geht es beim nächsten Kirchseeoner Großprojekt los, dem Kinderhaus zwischen der Münchner Straße, dem Spannleitenberg und dem Gartenweg. Zuvor war es immer wieder zu Verzögerungen gekommen. Wie Bürgermeister Udo Ockel jetzt aber bekannt gab, laufen die ersten Ausschreibungen. Noch im März ist der Beginn der Abrissarbeiten auf dem Gelände geplant. Es geht um drei Wohngebäude und mehrere Garagen, die dem Neubau weichen müssen. Abgerissen wird das „Schnabl-Haus“ am Spannleitenberg an der Bundesstraße 304. Vorübergehend konnten sich vorbeirollende Autofahrer über blühende Blumen und Schmetterlinge auf den Mauern und rund um die Fensterhöhlen freuen. Dahinter steckt ein Projekt des Gymnasiums Kirchseeon.

Entstehen soll auf dem dann frei gelegten Areal ein Gebäude für drei Kindergarten- und drei Krippengruppen. Nach der Fertigstellung werden die zwei Kindergartengruppen im Modulbau an der Münchner Straße und die Krippe an der Moosacher Straße in den Neubau umziehen. Beide Einrichtungen werden von den Johannitern geleitet.

Alles sei darauf ausgerichtet, so Ockel, dass zum Beginn des Kindergartenjahres im September 2018 die neue Einrichtung bezugsfertig ist. Das Planerteam sehe keine Probleme, den Termin zu halten. „Mit der Fertigstellung des neuen Kinderhauses schaffen wir uns eine kleine Platzreserve gegenüber dem heutigen Bedarf“, so Ockel. Zusätzlich werde dann der Modulbau, der jetzt an der Münchner Straße steht, frei und könne entweder als Notreserve oder für andere Zwecke genutzt werden.

Weil gleichzeitig mit dem Neubauprojekt des Kinderhauses auch die Kirchseeoner Schule saniert und erweitert wird, ist in der gesamten Umgebung mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Unglaublich! Über Nacht hat ein unbekannter Gast das Zimmer in einem Glonner Hotel ausgeräumt, Schaden: knapp 6000 Euro. Bei der Zeche sind die Gäste im Landkreis …
Ihm wurde ein ganzes Zimmer geklaut
Bayernpartei muss draußen bleiben
Der Ortsverband „Grafinger Land“ der Bayernpartei fühlt sich benachteiligt - von REWE-Supermarktbetreiber Martin Gruber. Dieser bevorzuge die CSU, so der Vorwurf der …
Bayernpartei muss draußen bleiben
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Die Gemeinde Zorneding hat in den letzten Tagen noch einmal kräftig für eine Teilnahme ihrer Bürger an der Fragebogenaktion des Eisenbahn-Bundesamtes geworben. Mit …
Massenhaft Protest gegen Bahnlärm
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)
So dreist! Falsche Handwerker haben eine gutgläubige Rentnerin in Ebersberg um 1000 Euro betrogen. Der Vorfall ereignete sich in der Kampenwandstraße.
Falsche Handwerker betrügen Ebersberger Rentnerin (86)

Kommentare