1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Kirchseeon

Alfa Romeo schlittert 25 Meter auf Leitplanke dahin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Acker

Kommentare

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagabend  im Bereich des Spannleitenbergs in Kirchseeon ereignet. Zwei Personen und ein Hund wurden verletzt.

Kirchseeon - Gegen 21.20 Uhr setzte ein 55-jähriger Münchener mit seinem Pkw Alfa Romeo auf der B 304 aus Richtung Ebersberg kommend kurz vor Kirchseeon zum Überholen eines Lkw mit Anhänger an. In der leichten Rechtskurve übersah er einen entgegenkommenden BMW, der von einem 24-Jährigen aus dem südlichen Landkreis gesteuert wurde. Beide Fahrer versuchten auszuweichen, konnten aber nicht mehr verhindern, dass sich die Autos noch streiften.

Durch den Anstoß geriet der Alfa Romeo des Unfallverursachers auf die beginnende Leitplanke, auf der er noch ca. 25 Meter weiter schlitterte, bevor sein Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn kam und nach weiteren 25 Metern entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung mit dem Heck in der Leitplanke auf der linken Fahrbahn zum Stehen kam.

Die beiden Pkw Fahrer wurden nach Angaben der Ebersberger Polizei mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in Münchner Kliniken gebracht. Auch ein kleiner Hund, der sich im BMW befunden hatte, wurde verletzt und musste in die Tierklinik nach Haar gebracht werden.

An beiden Pkw, die nicht mehr fahrbereit waren, entstand Totalschaden, der sich auf mindestens 10.000 Euro belaufen wird. Der Schaden an der Leitplanke wurde auf ca. 1000 Euro geschätzt.

An der Unfallstelle waren mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie die Freiwilligen Feuerwehren von Kirchseeon (Markt und Dorf), Eglharting, Grafing und Ebersberg mit insgesamt ca. 60 Kräften eingesetzt. Die Feuerwehren sorgten für eine Absperrung und Umleitung der Unfallstelle. Ferner mussten etliche Liter an auslaufenden Betriebsstoffen gebunden werden.

Auch interessant

Kommentare