Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt

Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt

Vierjähriges Mädchen angefahren

Polizei schnappt Unfallflüchtige

  • schließen

Kirchseeon - Die Polizei Ebersberg hat am Freitagmorgen eine 63-jährige Autofahrerin geschnappt, die am Tag zuvor ein vierjähriges Mädchen angefahren hatte und geflohen war. 

Am Donnerstag war gegen 8.40 Uhr ein vierjähriges Mädchen bei einem Verkehrsunfall in der Münchner Straße in Kirchseeon von einem Pkw angefahren und dabei am Bein verletzt worden. Die Pkw-Fahrerin hielt zunächst an, fuhr jedoch kurz darauf weiter in Richtung Ebersberg.

Der Ebersberger Polizei ist es nun gelungen die verantwortliche 63-jährige Fahrzeuglenkerin ausfindig zu machen. Im Rahmen von gezielten Fahndungsmaßnahmen fiel das gesuchte Fahrzeug, ein grauer VW, am Freitagmorgen in Kirchseeon im fließenden Verkehr auf und konnte angehalten werden.

Gegen die Fahrerin wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elfjähriges Mädchen angefahren - nicht aufgepasst
Leicht verletzt wurde ein elfjähriges Mädchen bei einem Verkehrsunfall am Gründonnerstag in Markt Schwaben. Was war passiert?
Elfjähriges Mädchen angefahren - nicht aufgepasst
Trollblume und Kreuzotter: Zu Besuch bei Bayerns Ureinwohnern
„Durch Nutzung entstand die Artenvielfalt.“ Mit dieser Feststellung eröffnete der Ebersberger Bürgermeister Walter Brilmayer eine sehenswerte Ausstellung im Waldmuseum.
Trollblume und Kreuzotter: Zu Besuch bei Bayerns Ureinwohnern
Auto geklaut - Täter nach Verfolgungsfahrt geschnappt
Zuerst klaute er das Auto eines Bekannten. Dann brachte er falsche Nummernschilder an und schließlich gab‘s eine Verfolgungsfahrt.
Auto geklaut - Täter nach Verfolgungsfahrt geschnappt
Der lange Weg zu Tempo 30 - dann geht es plötzlich schnell
Großer Tusch, trara – drei weitere Zone-30-Schilder sind da: Große Freude beim Verein „Frauen für Moosach“, der sich für die Dreißiger-Schilder mächtig ins Zeug legte.
Der lange Weg zu Tempo 30 - dann geht es plötzlich schnell

Kommentare