150 Komparsen gesucht

Ebersberg - Für ein Filmprojekt suchen Studenten der "Münchner Macromedia Fachhochschule der Medien" etwa 150 Komparsen, die sich am als Tribünengäste eines Fußballspiels im Waldsportpark Ebersberg zur Verfügung stellen.

Bei dem Projekt handelt es sich um einen Fußball-Kurzfilm mit dem Titel "Fidentia ­ das Geheimnis der Großen", der auf dem Internationalen Fußball-Kurzfilmfestival 2009 in Berlin gezeigt werden soll.

Zentrales Thema des Films wird "der Glaube an sich selbst" sein. Ein aufstrebendes junges Fußballtalent macht seine Leistung von einem geschenkten Glücksbringer seines Großvaters abhängig. Als er diesen verliert, muss er hart an sich arbeiten, um den Aberglauben zu überwinden und seine Leistung wieder abzurufen. Insgesamt wird der Film eine Länge von fünf bis sechs Minuten haben und soll nach Möglichkeit in einigen kleineren Kinos des Münchner Umlandes zu sehen sein.

Als Gegenleistung für die Teilnahme als Komparse werden alle Darsteller im Abspann bei den Danksagungen erwähnt und erhalten eine Einladung zur Filmpremiere in einem Münchner Filmtheater. Wer mitmachen möchte, sollte am Sonntag, 11. Mai, 13 Uhr im Waldsportpark sein. jodl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fesch fürs Finale
Die Finalistinnen fürs „Volksfest-Madl Poing“ sind eingekleidet: Bei Trachten Redl durften sie sich Dirndl aussuchen. Das Finale ist in zwei Wochen. 
Fesch fürs Finale
Sommerzeit = Stadlzeit
Bei den Ottersberger Stadlkulturtagen von Rudi Zapf gastieren am Wochenende Lokalmatadoren. Einer von ihnen ist der Veranstalter selbst, Tausendsassa am Hackbrett.
Sommerzeit = Stadlzeit
Kirche will eigene Büros nicht bezahlen
Kein Witz: Die katholische Kirche will die Möbel fürs eigene Büro im neuen Pfarrheim Hohenlinden nicht bezahlen. Stattdessen hat sie den Gemeinderat um Zuschuss gebeten.
Kirche will eigene Büros nicht bezahlen
Besser geht’s nicht
Zum fünften Geburtstag hat das Grafinger Jugendorchester ein famoses Sommerkonzert im Alten Speicher Ebersberg hingelegt. Unsere Kritik:
Besser geht’s nicht

Kommentare