Kramlinger-Mannen souverän weiter

Emmering - In souveräner Manier haben die Kicker des TSV Emmering ihren Vorrunden-Auftritt in der Rosenheimer Gabor-Halle absolviert.

Als Gruppenerster qualifizierte sich die Truppe von Trainer Christian Kramlinger für die Zwischenrunde des Sparkassenpokals der Spielgruppe Chiem. „Für uns ist es super gelaufen. Wir haben alle vier Spiele gewonnen“, lachte TSV-Sprecher Florian Kirschbaum. „Mit Christoph Kirchlechner als besten Spieler und Hans Deinzer als besten Torwart, räumten wir alles ab.“

Mit schönem Kombinationsfußball wurde zum Auftakt der im Freien noch unbesiegte SV Söllhuben (Tabellenführer der C 3) mit 3:2 in die Schranken gewiesen. Christoph Kirchlechner (2) und Thomas Köck trafen dabei für die Grün-Weißen. Erbitterte Gegenwehr leistete danach A-Klassenvertreter ASV Happing (4:3). Aber Goalgetter Christoph Kirchlechner war erneut nicht zu stoppen. Er traf wiederum zweimal ins Netz, Martin Breu und Köck steuerten den Rest bei.

Mit einem 3:1-Erfolg über den FC Dardania Bad Aibling (A-Klasse) setzte Emmering seinen Siegeszug fort. Die Kirchlechner-Brüder Christoph und Stefan sowie Alex Robeis sorgten für Torjubel. Mit einem weiteren Dreier gegen den WSV Aschau, ebenfalls A-Klasse, verabschiedeten sich die Emmeringer mit einer Weißen Weste aus dem Vorrundenturnier. Beim 3:1 setzten Andi Bauer, Chris Kirchlechner und Köck das Leder in die Aschauer Maschen.

Die Grün-Weißen treten damit am Sonntag, 9. Januar, zur Zwischenrunde an, die ebenfalls in Rosenheim ausgetragen wird. Ausrichter ist der SV Westerndorf.

Auch interessant

Kommentare