Einen Meter hoch und 70 Zentimeter breit: Felix und Vitus präsentieren den Stimmzettel für die Kreistagswahl.
+
Einen Meter hoch und 70 Zentimeter breit: Felix und Vitus präsentieren den Stimmzettel für die Kreistagswahl.

Kommunalwahl 2020

Kreistagswahl 2020: Ist Stimmzettel zu groß?

  • Max Wochinger
    vonMax Wochinger
    schließen

Der Stimmzettel für die Wahl des Kreistags ist einen Meter hoch. In einer Wahlkabine ganz aufklappen geht nicht. Ist das ein Problem für die Wahl?

Ebersberg – Wer in diesen Tagen oder erst am 15. März seinen Stimmzettel für die Kreistagswahl auseinander faltet, findet 423 Kandidatennamen. Um alle auf einen Blick zu haben, braucht es einen großen Tisch. Oder den Fußboden. Zuhause geht das, im Wahllokal nicht. Die Tische sind dort zu klein, auf dem Boden darf man ihn nicht ausfüllen. Stichwort Wahlgeheimnis.

Kreiswahlleiter: „Kandidaten haben schlechtere Chancen“

„Natürlich haben die unteren Kandidaten auf dem Stimmzettel schlechtere Chancen“, sagt Kreiswahlleiter Andreas Wenzel. Das Problem sei dem Landratsamt bewusst. Man habe versucht den Stimmzettel, so wie bei der vergangenen Kreistagswahl, quer zu gestalten. „Das war aber noch ungünstiger“, sagt Wenzel. Bei der Gestaltung der Zettel habe der Kreiswahlleiter nur wenig Spielraum. Letztlich würden aber die Aufstellungsversammlungen der Parteien entscheiden, wer prominente Plätze auf dem Zettel bekomme. Die Gemeinden hätten aber Möglichkeiten, größere Tische in den Wahllokalen aufzustellen.

Im Wahllokal in Grafing werden Schreibtische der Schüler benutzt, sagt ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Ein komplettes Auseinanderfalten der Zettel ist hier nicht möglich.

Kommunalwahl 2020: Das sagt der Gesetzgeber

Was sagt der Gesetzgeber dazu? Wahlkabinen müssen nicht die Größe des Stimmzettels haben, sagt eine Sprecherin des zuständigen Bayerischen Innenministeriums auf Nachfrage der EZ. Argument: „Wähler können sich auch bei einem z. B. in der Mitte gefalteten Stimmzettel ohne weiteres einen vollständigen, keinen Wahlvorschlag benachteiligenden Überblick verschaffen und ihre Stimmen durch entsprechende Kennzeichnung vergeben“. Soweit das Innenministerium.

Umfrage: Was sind die wichtigsten Themen im Landkreis Ebersberg für die anstehenden Kommunalwahlen?

Manuela Lüning kandidiert für die SPD für den Kreistag. Sie steht an fünftletzter Stelle. „Ich persönlich fühle mich nicht benachteiligt“, sagt Lüning. Denn bei der Aufstellungskonferenz habe die SPD gemeinsam über die Listenplätze abgestimmt. Die Platzierungen auf der Liste seien somit „absolut transparent und fair“. Größere Tische bräuchte es in den Wahllokalen deshalb nicht.

Kreistagswahl: Wähler sind in der Pflicht

Kreiswahlleiter Wenzel sieht die Wähler in der Pflicht, nach den passenden Kandidaten zu schauen. Sein Tipp: Auf der Internetseite des Landratsamts gibt es einen Musterstimmzettel. Jeder Bewerber hat eine vierstellige Nummer. Wer im Wahllokal seine Stimme einem bestimmten Kandidaten geben will, kann nach dieser Nummer suchen. Übrigens: Der Stimmzettel könnte bei der Kommunalwahl 2026 noch größer werden. Wenn die Einwohnerzahl auf über 150 000 steigt, müssen 70 Kandidaten gewählt werden.

Service

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis Ebersberg, haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Zudem können Sie sich in unserem Artikel zu denLandratswahlen über die dort antretenden Kandidaten informieren. 

Auch interessant

Kommentare