Mit dem Kutschenexpress von Markt zu Markt

Landkreis - Der Pferdekutschenexpress kommt. Dafür haben die Bürgermeister der drei Marktgemeinden im Landkreis, Udo Ockel (Kirchseeon), Martin Esterl (Glonn) und Bernhard Winter (Markt Schwaben) gesorgt. Am Samstag, 12. April, steht die erste Fahrt an (Ausweichtermin bei schlechtem Wetter: Samstag, 10. Mai).

Jeweils vier Pferdegespannen á zehn bis zwölf Sitzplätze brechen in Glonn (Abfahrt: 10 Uhr in Schlacht) und Markt Schwaben (9 Uhr, Marktplatz) auf ­ und treffen sich nach einer Fahrtzeit von ungefähr zwei bzw. drei Stunden in Eglharting im Gasthof Hamberger, wo die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Ebersberg und die Glonner Musi auf die Passagiere warten. "Durch diese Aktion wollen wir den Norden und Süden des Landkreises verbinden. Die Kutschenfahrten könnten aber auch touristisch interessant werden", sagte Winter. Der Glonner Bürgermeister Esterl glaubt sogar, dass daraus "eine Attraktion werden könnte".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berufsbildungswerk Kirchseeon: 46 neue Wohnungen für Pflegeschüler
Das Berufsbildungswerk St. Zeno verändert sich, der Marktgemeinderat genehmigt Bauanfrage. Enstehen sollen 46 Wohnungen mit 61 Betten.
Berufsbildungswerk Kirchseeon: 46 neue Wohnungen für Pflegeschüler
Kunst in Corona-Zeiten: Ein bisschen Farbe und Freude 
Sabrina Sturm aus Poing hat etwas Farbe und Abwechslung in den Corona-Alltag gezaubert: Die Hobbykünstlerin stellte ihre Bilder spontan im Garten aus. 
Kunst in Corona-Zeiten: Ein bisschen Farbe und Freude 
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Stand Dienstag: +++128 Infizierte+++ deutlicher Rückgang der Neuinfektionen
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Stand Dienstag: +++128 Infizierte+++ deutlicher Rückgang der Neuinfektionen
Neues Corona-Konzept für den Landkreis Ebersberg: Covid-Schwerpunktpraxen und Isolierstation im Altenheim
Neues Konzept zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung im Landkreis: sechs Covid-Schwerpunktpraxen, Entlastungspraxen und Isolierstation im Altenheim.
Neues Corona-Konzept für den Landkreis Ebersberg: Covid-Schwerpunktpraxen und Isolierstation im Altenheim

Kommentare