Mit dem Kutschenexpress von Markt zu Markt

Landkreis - Der Pferdekutschenexpress kommt. Dafür haben die Bürgermeister der drei Marktgemeinden im Landkreis, Udo Ockel (Kirchseeon), Martin Esterl (Glonn) und Bernhard Winter (Markt Schwaben) gesorgt. Am Samstag, 12. April, steht die erste Fahrt an (Ausweichtermin bei schlechtem Wetter: Samstag, 10. Mai).

Jeweils vier Pferdegespannen á zehn bis zwölf Sitzplätze brechen in Glonn (Abfahrt: 10 Uhr in Schlacht) und Markt Schwaben (9 Uhr, Marktplatz) auf ­ und treffen sich nach einer Fahrtzeit von ungefähr zwei bzw. drei Stunden in Eglharting im Gasthof Hamberger, wo die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Ebersberg und die Glonner Musi auf die Passagiere warten. "Durch diese Aktion wollen wir den Norden und Süden des Landkreises verbinden. Die Kutschenfahrten könnten aber auch touristisch interessant werden", sagte Winter. Der Glonner Bürgermeister Esterl glaubt sogar, dass daraus "eine Attraktion werden könnte".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo das Essen eigentlich herkommt
Das Netzwerk „Junge Eltern/Familien mit Kindern bis zu drei Jahren“ thematisiert mit einer Veranstaltungsreihe das Zusammenspiel von Ernährung und Bewegung im Alltag.
Wo das Essen eigentlich herkommt
Valerie aus Grafing
Die Augen sind zugedrückt, so herzhaft lacht die kleine Valerie mit ihren glücklichen Eltern. Brüderchen Kilian blickt derweil noch ein wenig skeptisch in die Kamera – …
Valerie aus Grafing
Ich habe als Pfarrer in Zorneding zum ersten Mal Angst gespürt
Morddrohungen, Hass, Rassismus: Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende hat in Zorneding zum ersten Mal Angst gespürt, sagt er. Nun hat er ein Buch geschrieben, hier ein …
Ich habe als Pfarrer in Zorneding zum ersten Mal Angst gespürt
Neue Wohnhäuser in den Garten
Direkt angrenzend an den Reuterpark in Poing-Süd sollen vier neue Wohnhäuser mit Tiefgarage gebaut werden. In zwei idyllisch gelegenen Gärten an der Schulstraße 30 und …
Neue Wohnhäuser in den Garten

Kommentare