Mit dem Kutschenexpress von Markt zu Markt

Landkreis - Der Pferdekutschenexpress kommt. Dafür haben die Bürgermeister der drei Marktgemeinden im Landkreis, Udo Ockel (Kirchseeon), Martin Esterl (Glonn) und Bernhard Winter (Markt Schwaben) gesorgt. Am Samstag, 12. April, steht die erste Fahrt an (Ausweichtermin bei schlechtem Wetter: Samstag, 10. Mai).

Jeweils vier Pferdegespannen á zehn bis zwölf Sitzplätze brechen in Glonn (Abfahrt: 10 Uhr in Schlacht) und Markt Schwaben (9 Uhr, Marktplatz) auf ­ und treffen sich nach einer Fahrtzeit von ungefähr zwei bzw. drei Stunden in Eglharting im Gasthof Hamberger, wo die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Ebersberg und die Glonner Musi auf die Passagiere warten. "Durch diese Aktion wollen wir den Norden und Süden des Landkreises verbinden. Die Kutschenfahrten könnten aber auch touristisch interessant werden", sagte Winter. Der Glonner Bürgermeister Esterl glaubt sogar, dass daraus "eine Attraktion werden könnte".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spielende Kinder auf den Gleisen
Die S-Bahn-Gleise sind kein Spielplatz. Zu Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs kam es jetzt am Sonntag auf der Strecke zwischen Markt Schwaben und Poing. Die Polizei ist …
Spielende Kinder auf den Gleisen
Mit Handschellen ab in die Ausnüchterungszelle
Er war einfach nicht zu beruhigen. Schließlich musste die Polizei gerufen werden. Die holte die Handschellen raus und brachte einen vollkommen betrunkenen jungen Mann …
Mit Handschellen ab in die Ausnüchterungszelle
Wenn der Nachbar Helau plärrt
Die Narren sind los - die Faschingszeit erreicht ihre Höhepunkte. Nur was Brüllen, bei einem Faschingsumzug? Eine Bestandsaufnahme:
Wenn der Nachbar Helau plärrt
Zorneding: Einbahnstraße bleibt
Der Zornedinger Bauausschuss gibt grünes Licht für Projekt Bahnhofstraße. Der Umbau soll noch in diesem Jahr beginnen.
Zorneding: Einbahnstraße bleibt

Kommentare