Auf dem Areal, auf dem sich der alte Wertstoffhof befand, soll der neue Minigolfplatz als 18-Loch-Turnier-Anlage entstehen. Am Dienstag entscheidet der Bauausschuss. Foto: sro

Landkreis bekommt wieder eine Minigolfanlage

Vaterstetten - Die Minigolfgemeinde im Landkreis Ebersberg wird diese Nachricht freuen: Ein Bauantrag von Edwin Ziegler bringt das Vorhaben in Vater-stetten ins Rollen.

Einen Grundsatzbeschluss hat der Gemeinderat ja schon früher gefasst. Demnach sollte am alten Wertstoffhof in Vaterstetten in der Baldhamer Straße eine Minigolfanlage entstehen. Es wäre die einzige Anlage ihrer Art im Landkreis Ebersberg, nachdem vor vielen Jahren ein Minigolfplatz in Ebersberg dicht gemacht hat.

Bisher haben die Vaterstettener Gemeinderäte aber nur einen Lageplan gesehen. In der Sitzung des Bauausschusses am kommenden Dienstag, 3. Februar, könnte endgültig „eingelocht“ werden. Auf der Tagesordnung steht der offizielle Bauantrag für die Anlage samt Kiosk, Werbeanlagen und Trampolin für Kinder. Ziegler ist Mitarbeiter im Bauhof. Der Gemeinderat hatte keine Einwände, dass der Antragsteller die Anlage nebenbei betreiben will.

„Die Fläche liegt im Bebauungsplan Sport- und Erholungsgelände“, informiert Bauamtsleiter Rudolf Wüst. Geplant ist offensichtlich ein 18-Loch-Turnier-Platz, auf dem auch Wettkämpfe stattfinden könnten. In Deutschland gibt es regelrechte Ranglistenturniere in dieser Sportart. Im Eingangsbereich soll ein Kiosk errichtet werden, bei dem auch kleine Brotzeiten erhältlich sein werden. „In unmittelbarer Nähe sind zahlreiche Parkplätze am Sportzentrum.

Der Standort ist eigentlich ideal“, beurteilt Wüst das Bauvorhaben vorab positiv. Das Areal, auf dem sich der alte Wertstoffhof befand, bleibt aber im Besitz der Gemeinde und soll für den neuen Zweck lediglich langfristig verpachtet werden. Fahrradabstellflächen sind ebenfalls vorhanden. Die Randbepflanzung am Grundstück soll erhalten bleiben.

Nach Auskunft des Vaterstettener Bauamtes könnte im Frühjahr bereits mit der Baumaßnahme begonnen werden.

Spielaufnahme wäre dann vielleicht schon im Sommer. Genau die richtige Zeit zum Minigolfspielen. . .

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gründerpreis für Gackerl
Mit einer ungewöhnlichen Idee hat es die Familie Riedl aus Baiern geschafft. Ihr „Gackerl“ wurde ausgezeichnet. 
Gründerpreis für Gackerl
Eine schwere Bürde
Die Fahne hochzuhalten für den eigenen Verein, das war früher eine Ehre. Die Fahnenträger werden bei den meisten Soldaten-, Krieger- und Veteranenvereinen deswegen auch …
Eine schwere Bürde
Anastasia Helena aus Ebersberg
Den Besuch unseres Fotografen hat die kleine Anastasia Helena verschlafen. Macht nichts: Ihre Eltern Barbara Elbing und Zarko Dragojevic aus Ebersberg können ihr das …
Anastasia Helena aus Ebersberg
Lieber die Verantwortung verteilen
Der Grafinger Stadtrat hat den nächsten Schritt unternommen, damit am nördlichen Rand des Ortsteils Schönblick eine neue Siedlung entstehen kann.
Lieber die Verantwortung verteilen

Kommentare