Unbekannte Betrüger haben eine neue Masche entdeckt. Sie geben sich am Telefon als Polizisten aus. Foto: dpa

Vorsicht vor falschen Polizisten

Landkeis Ebersberg - Peter Augustin aus Aßling, früher Kriminalhauptkommissar und jetzt Regionalvertreter des Weißen Rings für den Landkreis, warnt vor einer neuen Betrugsmasche

Dabei würden sich die Betrüger am Telefon gegenüber ihrem Opfer als Polizisten ausgeben und warnten es vor einer rumänischen Diebesbande, die es angeblich auf den Angerufenen abgesehen habe. Das Opfer werde dabei durch Penetranz und beständiges Vorgaukeln einer Notsituation in einen Alarmzustand versetzt und immer weiter eingeschüchtert. Auch alle Bank- und Kontodaten des Angerufenen seien im Besitz der Diebesbande, teilen die Betrüger dem Opfer schließlich mit - ein Zugriff stünde unmittelbar bevor. Um sich zu schützen, solle der Angerufene schnellstmöglich zur Bank gehen, Geld abheben und es dann zurück in der Wohnung übergangsweise einem Polizeikurier in Zivil übergeben. Wer es mit solchen Droh- und Warnanrufen zu tun bekomme, sollte sich vor aufgebauten Drohkulissen nicht einschüchtern lassen und auf keinen Fall sensible Daten wie Kontonummern und Geldkarten-Kennungen herausgeben, warnt Augustin.

ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zornedinger Asyl-Container: Helfer fordern Notfalltelefon
Zorneding  - Sowohl Strom als auch Heizung sind am vergangenen Wochenende in den Asylcontainern in Zorneding am Bahnhof ausgefallen. Inzwischen läuft wieder alles. Aber …
Zornedinger Asyl-Container: Helfer fordern Notfalltelefon
Schock bei den Grafinger Pfadfindern: Komplette Ausrüstung verbrannt
Grafing - Die Grafinger Pfadfinder sind schockiert: Ihre gesamte Ausrüstung ist bei dem Brand eines Bauernhofs im Grafinger Ortsteil Gasteig am Freitagabend vernichtet …
Schock bei den Grafinger Pfadfindern: Komplette Ausrüstung verbrannt
„Depp vom Amt“ kostet 1500 Euro: Beleidigung gegen Ebersberger Regierungsrat
Markt Schwaben – Er soll einen Beamten der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Ebersberg beleidigt haben. Darum musste der streitbare Besitzer der Sägmühle in …
„Depp vom Amt“ kostet 1500 Euro: Beleidigung gegen Ebersberger Regierungsrat
Nach Bauträger-Frechheit: Ebersberg stemmt sich gegen Wildwuchs
Ebersberg - Der Richardisweg in Ebersberg ist ein kleiner Durchstich vom Sarreiterweg zum Klostersee. Er verläuft parallel zur viel befahrenden Eberhardstraße und wird …
Nach Bauträger-Frechheit: Ebersberg stemmt sich gegen Wildwuchs

Kommentare