Unbekannte Betrüger haben eine neue Masche entdeckt. Sie geben sich am Telefon als Polizisten aus. Foto: dpa

Vorsicht vor falschen Polizisten

Landkeis Ebersberg - Peter Augustin aus Aßling, früher Kriminalhauptkommissar und jetzt Regionalvertreter des Weißen Rings für den Landkreis, warnt vor einer neuen Betrugsmasche

Dabei würden sich die Betrüger am Telefon gegenüber ihrem Opfer als Polizisten ausgeben und warnten es vor einer rumänischen Diebesbande, die es angeblich auf den Angerufenen abgesehen habe. Das Opfer werde dabei durch Penetranz und beständiges Vorgaukeln einer Notsituation in einen Alarmzustand versetzt und immer weiter eingeschüchtert. Auch alle Bank- und Kontodaten des Angerufenen seien im Besitz der Diebesbande, teilen die Betrüger dem Opfer schließlich mit - ein Zugriff stünde unmittelbar bevor. Um sich zu schützen, solle der Angerufene schnellstmöglich zur Bank gehen, Geld abheben und es dann zurück in der Wohnung übergangsweise einem Polizeikurier in Zivil übergeben. Wer es mit solchen Droh- und Warnanrufen zu tun bekomme, sollte sich vor aufgebauten Drohkulissen nicht einschüchtern lassen und auf keinen Fall sensible Daten wie Kontonummern und Geldkarten-Kennungen herausgeben, warnt Augustin.

ez

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei beendet Party
Partylärm hat die Polizei in Hergolding in der Nacht auf Sonntag stundenlang auf Trab gehalten.
Polizei beendet Party
Finn aus Karlsfeld
Finn
Finn aus Karlsfeld
Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Was passiert, wenn jemand heutzutage fensterlt? Gibt es das überhaupt noch? Und was ist dieses Fensterln? Unser Autor schafft einen Überblick. 
Das Fensterln im Landkreis stirbt aus – leider
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an
Das schwere Unwetter in der Nacht von Freitag auf Samstag hat die Rettungskräfte auf Trab gehalten. Im gesamten Landkreis Ebersberg waren Einsätze zu verzeichnen. Ein …
Unwetter richtet schwere Schäden im Landkreis an

Kommentare