Im Landkreissüden entsteht ein neues Pfarrzentrum

Assling - Es soll die Zentrale des Pfarrverbandes werden ­ das neue Haus in Aßling. "Wir brauchen einen Ort, an dem die Fäden zusammenlaufen", so Pfarrer Jakob Brandl.

Die bisherigen Büros in den anderen Gemeinden werden aufgelöst. "An der Seelsorge ändert sich jedoch nichts", betont Pfarrer Brandl.

Räume für die Verwaltung und für Veranstaltungen sollen in dem Neubau in Erdgeschoss und ersten Stock entstehen. Das bisherige Pfarrheim soll laut Brandl abgerissen werden. An gleicher Stelle ist der Neubau vorgesehen.

Verhandlungen laufen auch mit der politischen Gemeinde Aßling. Wie Bürgermeister Werner Lampl (CSU) gestern bestätigte, habe es eine erste Anfragen bereits vor einem Jahr gegeben. Hintergrund: In das neue Pfarrzentrum könnte auch die Gemeindebücherei integriert werden. Diese ist derzeit auf rund 40 Quadratmetern unter gebracht. "Viel zu klein", meint Lampl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Protest gegen Papierverschwendung: Kirchseeoner Abiturienten bekleben ihre Schule
Die Fassade des Kirchseeoner Gymnasiums ist mit Tausenden Din-A4-Blättern beklebt worden. Die Aktion ist ein Protest der Abiturienten.
Protest gegen Papierverschwendung: Kirchseeoner Abiturienten bekleben ihre Schule
An beschranktem Bahnübergang: Auto kollidiert mit Regionalzug
Am Sonntagabend kollidierte bei Steinhöring/Pfaffing ein Auto mit einem Regionalzug. Der Bahnübergang war beschrankt. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort.
An beschranktem Bahnübergang: Auto kollidiert mit Regionalzug
Menschenrecht auf Risiko - anstatt Sicherheitswahnsinn
Er lässt seine Mitmenschen gerne an seinen Gedanken teilhaben – und die Ebersberger hören ihm auch gerne zu. Diesmal ging es ihm um den Sicherheitswahn der Gesellschaft.
Menschenrecht auf Risiko - anstatt Sicherheitswahnsinn
Schüler tragen Klimanotstand in den bayerischen Landtag
Einen Sozialkundeunterricht der etwas anderen Art hatte eine zehnte Klasse des Gymasiums Grafing bei einem Besuch im Bayerischen Landtag.
Schüler tragen Klimanotstand in den bayerischen Landtag

Kommentare