1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Langjährige SPD-Gemeinderätin wechselt zur CSU

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Christl Mitterer
hat die SPDverlassen.
Christl Mitterer hat die SPDverlassen.

Vaterstetten - Christl Mitterer, langjährige Gemeinderätin der Vaterstettener SPD, ist aus der Partei ausgetreten. Sie habe die CSU-Fraktion, die ihr nunmehr am nächsten stehe, gebeten, sie als neues Mitglied aufzunehmen, heißt es in einer Erklärung, die Mitterer am Dienstagmorgen verbreitete.

„Ich habe gestern meinen Austritt aus der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und der SPD-Fraktion im Vaterstettener Gemeinderat erklärt. In den fast 15 Jahren, in denen ich Mitglied der SPD war, haben sich die SPD und ich in unterschiedliche Richtungen entwickelt, was dazu geführt hat, dass ich meine politische Heimat nun nicht mehr in der SPD sehen kann“, schreibt die Ex-Genossin. Die Vaterstettener SPD und sie hätten anfangs einige gute Jahre miteinander gehabt, an die sie sich gerne zurückerinnere. „Ich glaube auch, dass wir damals einiges gemeinsam zum Wohle der Gemeinde bewegen konnten. Dafür danke ich allen meinen Weggefährten aus der SPD. Zuletzt kam es jedoch zu einem deutlichen Entfremdungsprozess zwischen mir und der SPD, der mich nun nach reiflicher Überlegung veranlasst hat, nicht nur der Partei, sondern auch der Fraktion den Rücken zu kehren.“

Ihre Heimatgemeinde liege ihr nach wie vor sehr am Herzen, „für sie möchte ich mich auch weiterhin als parteilose Gemeinderätin engagieren und kommunalpolitisch aktiv bleiben. In einer politischen Gemeinschaft kann ich als Mitglied in einem Team jedoch mehr mitgestalten, als wenn ich als Einzelkämpferin allein auf weiter Flur wirken würde“, schreibt Mitterer. Deswegen habe sie bei der CSU angeklopft. (ac)

Auch interessant

Kommentare