Leserbrief zur Postfiliale: „Missverständnis“

Anfang Juni berichteten wir über die Postfiliale in Poings Seewinkel, wo nach unserer Information keine benachrichtigten Sendungen mehr abgeholt werden können. Jetzt meldet sich die Post erneut zu Wort.

Leserbrief vom 12. Juni 2017:

In dem oben genannten Artikel bezieht sich Redakteur Armin Rösl auf die Erläuterungen meines Kollegen Dieter Nawrath, benachrichtigte Sendungen können in der Partnerfiliale der Deutschen Post beim EDEKA-Markt Pfeilstetter nicht mehr abgeholt werden. Hier scheint es im Gespräch zwischen Herrn Rösl und Kollegen Nawrath zu einem Missverständnis gekommen zu sein, das ich gerne aufkläre.

Nach wie vor können in der Partnerfiliale in der Bergfeldstr. 11 benachrichtigte Sendungen abgeholt werden! Dies gilt für alle Postkunden, die im Bereich von EDEKA Pfeilstetter wohnen. Für die Mehrheit der Poinger Kunden werden die benachrichtigten Sendungen in der Partnerfiliale bei REWE in der Bgm.-Germeier-Str. 2 zur Abholung bereitgehalten. Nur die Kunden, die in einem unmittelbar an die Gemeinde Pliening angrenzenden kleinen Bereich von Poing wohnen, können ihre Sendungen in der Partnerfiliale in Pliening, Siglweg 5, abholen. 

Erlauben Sie mir noch einen Hinweis: Zahlreiche Kunden nutzen inzwischen die vielfältigen und nahezu individuell zu nennenden Serviceleistungen bei der Paketzustellung – so zum Beispiel den Wunschtag, die Wunschzeit, den Wunschort oder auch die Packstation, an die geliefert werden soll. Informationen dazu gibt es unter dieser Internetadresse www.dhl.de/de/privatkunden/wunschpaket.html.“

Erwin Nier Deutsche Post DHL Group München

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dubiose Anrufe 
Männer, die wissen wollen, ob Geld und andere Wertgegenstände im Haus sind, rufen derzeit bei Bürgern im Dienstbereich der Polizeiinspektion Poing an. Sie geben sich als …
Dubiose Anrufe 
Aurora Selina aus Forstinning
Inés Nierling und Roberto Ohlweila de Nierling aus Forstinning sind überglücklich. In der Kreisklinik Ebersberg kam am 24. November ihre dritte Tochter gesund und munter …
Aurora Selina aus Forstinning
Berufsschule in Grafing-Bahnhof: Aufschrei der Anwohner
„2100 Schüler, den Ort zerreißt’s. Das ist zu viel für uns“: Noch ist nicht einmal die Standortfrage genau geklärt, da melden sich bereits Gegner einer möglichen …
Berufsschule in Grafing-Bahnhof: Aufschrei der Anwohner
„Es hat etwas mit Würde zu tun“
Viele Senioren wollen nicht zeigen, dass es ihnen schlecht geht. Sie sammeln zur Not Essen aus Mülleimern. Oder sie verzichten auf eine neue Brille, um dafür ihre eigene …
„Es hat etwas mit Würde zu tun“

Kommentare