Feuer in der Toilette

Brandalarm in Asyl-Unterkunft

Markt Schwaben - Ein Großaufgebot von Einsatzkräften rückte in der Nacht zum Sonntag nach einem Brandalarm zur Aslybewerberunterkunft in Markt Schwaben aus.

Das war laut Polizei passiert: Am Samstag, gegen 22.20 Uhr, wurde über die Rettungsleitstelle Erding ein Brand in der Dreifachturnhalle in Markt Schwaben mitgeteilt. Die Turnhalle ist zur Zeit mit etwa 250 Asylbewerbern belegt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte wurde festgestellt, dass die Halle leicht verraucht und im ersten Stock bei den Duschräumen und Toiletten eine starke Rauchentwicklung herrschte.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden von Bewohnern auf den Brandherd, ein Plastikabfallbehälter in einer Toilette, aufmerksam gemacht.

Sämtliche Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen. Nachdem das Feuer schnell gelöscht und die Halle gelüftet war, konnten die Bewohner wieder in die Unterkunft zurückkehren.

Lediglich zwei Bewohner, ein 16-Jähriger und ein 28-Jähriger, erlitten durch das Einatmen des Rauches eine leichte Rauchvergiftung. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Markt Schwaben, Poing, Ottenhofen, Ebersberg, Anzing, Pastetten, Landsham und Gelting eingesetzt. Außerdem waren im Einsatz ein Fahrzeug des Technischen Hilfswerks Markt Schwaben und 13 Besatzungen der Rettungsdienste mit Notärzten. Die Polizeiinspektion Poing war mit vier Streifenfahrzeugen vor Ort.

„Ein Ermittlungsverfahren gegen den bislang unbekannten Täter wurde eingeleitet“, so die Polizei.

ez

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahr für Autofahrer: Polizei erschießt flüchtigen Stier
Die Polizei musste am Dienstagnachmittag einen Stier erschießen, der drauf und dran war, auf die A 94 bei Anzing zu laufen. Er war zusammen mit anderen Tieren am …
Gefahr für Autofahrer: Polizei erschießt flüchtigen Stier
Moosacher Eltern sauer auf Gemeinde
Eltern, die ihre Kinder in der Moosacher Mittagsbetreuung „Mimo“ untergebracht haben, sind sauer auf Bürgermeister Eugen Gillhuber (CSU) und die meisten Gemeinderäte. So …
Moosacher Eltern sauer auf Gemeinde
Schluss mit dem Hochwasser
Gute Nachricht für die Anwohner der Gebrüder-Asam-Straße in Poing-Nord: Das Regenwasser-Kanalsystem wird erneuert.
Schluss mit dem Hochwasser
Jedes Kind bekommt einen Platz
Wir haben große Anstrengungen unternommen“, sagt Bürgermeister Georg Reitsberger. Nach aktuellem Stand der Anmeldungen könnten im kommenden Betreuungsjahr in …
Jedes Kind bekommt einen Platz

Kommentare