Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
Sollte die Schneelast größer werden, besteht beim Markt Schwabener Hallenbad Einsturzgefahr. Kommende Woche wird das Dach untersucht. archiv-foto: dz

Hallenbad mit Dachschaden

Markt Schwaben - Sollte sich die weiße Pracht in den nächsten Tagen vermehren, droht im Hallenbad Einsturzgefahr. Das Dach ist das Problem.

In dem 105-minütigen (!) Vortrag von Bürgermeister Georg Hohmann während der Bürgerversammlung waren es nur zwei bis drei kurze, knappe Sätze. Aber es waren Anmerkungen mit einem Inhalt, der noch für erheblichen Zündstoff sorgen könnte. Im örtlichen Hallenbad, so Hohmann, bestehe unter Umständen Einsturzgefahr. In diesen Tagen werde sich deshalb entscheiden, ob die Freizeitstätte an der Herzog-Ludwig-Straße, direkt neben der Grundschule, gesperrt werden müsse.

Das Problem liege laut Hohmann im Dachbereich. Dort verlaufen Leimbinder in Form von hölzernen Bögen; und zwar sowohl im Innern der Halle (und damit der Feuchtigkeit des Schwimmbads ausgesetzt) als auch im Außenbereich. Genau diese freiliegenden Teile machen den Fachleuten momentan besondere Sorgen, denn die Leimbinder liegen offen, sind also Wind und Wetter ausgesetzt. Abdeckungen gibt es nicht. Obwohl im Jahr 2005 eine Sanierung des Daches stattfand hat, verzichtete man damals auf entsprechende Schutzvorrichtungen.

Ob die Leimbinder in ihrem jetzigen Zustand noch stabil genug sind, ist zurzeit die große Frage. In der nächsten Woche wird sich eine Expertin der Technischen Universität München die Konstruktion genau ansehen, so Georg Hohmann auf Anfrage unserer Zeitung. Sollte sie Bedenken haben, werde die Gemeinde umgehend reagieren und das Hallenbad unverzüglich sperren.

Warum wurde die Schwimmhalle nicht sofort gesperrt? Ein Statiker habe die gesamte Konstruktion bereits nachgemessen und dabei herausgefunden, dass es noch Reserven gebe, so Georg Hohmann.

Allerdings nicht grenzenlos. Sollte die Schneelast in den nächsten Tagen zunehmen (Wetterprognosen weisen auf einen leichten Schneefall hin) und auf dem Dach des Bades eine Last von 30 Kilogramm pro Quadratmeter erreicht werden, wird der für die Statik zuständige Bauingenieur die Verantwortung nicht mehr übernehmen. Und dann der Gemeinde als Bauherr die sofortige Schließung anraten, hieß es. jödo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor 50 Jahren in Markt Schwaben: 1270 Wohnungen für 4000 Neubürger
50 Jahre Hochhaussiedlungen in Markt Schwaben: 1270 Wohnungen boten und bieten Platz für damals 4000 Markt Schwabener.
Vor 50 Jahren in Markt Schwaben: 1270 Wohnungen für 4000 Neubürger
Urlauberinnen wollen Tee auf Almhütte kochen: Waldbrand droht - Feuerwehr steht vor irrwitzigem Problem
Salzburg/Abtenau: Ganze Holzhütte in Schutt und Asche - Urlauberinnen wohl unverletzt
Urlauberinnen wollen Tee auf Almhütte kochen: Waldbrand droht - Feuerwehr steht vor irrwitzigem Problem
Anas Barakat - angekommen in Ebersberg
2015 kamen hunderttausende Menschen aus Syrien nach Deutschland. Anas Barakat war einer von ihnen. Er ist mittlerweile in Ebersberg angekommen. Eine Muster-Integration.
Anas Barakat - angekommen in Ebersberg
Star-DJ kämpft gegen die Krise - und zieht bitteres Corona-Fazit: „Ganze Lebenswerke kaputt“
Mark Dekoda alias Marko Meingast weiß die festivalfreie Zeit während der Corona-Pandemie gut zu nutzen. Der weltweit gern gebuchte Techno-DJ arbeitet hart - auch in der …
Star-DJ kämpft gegen die Krise - und zieht bitteres Corona-Fazit: „Ganze Lebenswerke kaputt“

Kommentare