+
Der 61-Jährige Motorradfahrer musste schwer verletzt in eine Klinik transportiert werden.

61-Jähriger erleidet schwere Verletzungen bei Unfall in Markt Schwaben

Motorradfahrer unter Müllwagen geschleudert

  • schließen

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer in Markt Schwaben. Passanten leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe.

Markt Schwaben - Am Freitag ereignete sich in Anzing gegen 10:20 Uhr an der Kreuzung Mühldorfer Straße/Högerstraße ein schwerer Verkehrsunfall. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Bei dem Unfall befuhr ein 61-jähriger Motorradfahrer die Mühldorfer Straße in westlicher Richtung. Er übersah einen in südlicher Richtung die Högerstraße fahrenden und vorfahrtberechtigen Pkw und erfasste diesen frontal am linken Heck. 

Der 61-Jährige wurde dabei unter einen gegenüber wartenden Müllwagen geschleudert und blieb dort verletzt liegen. Vor Ort wurde durch Passanten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste-Hilfe geleistet.

Nach bisherigem Kenntnisstand wurde der Motorradfahrer schwer verletzt und in eine Klinik eingeliefert. Die Pkw-Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro.

Bis zum Abschluss der polizeilichen Unfallaufnahme und der Bergung der Kraftfahrzeuge war die Münchner Straße beidseitig bis ungefähr 11:20 Uhr nicht befahrbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich: Altes Herz von Poing wieder frei befahrbar
Endlich: Altes Herz von Poing wieder frei befahrbar
Mehr Platz für Grafinger Schule am Stadtrand
Grafing wird am Stadtrand zwischen Mittelschule, Eisstadion und Umfahrung ein neues markantes Gebäude bekommen. Das Sonderpädagogische Förderzentrum (SFZ) wird erweitert.
Mehr Platz für Grafinger Schule am Stadtrand
Heizöl in der Attel löst Großeinsatz aus 
Heizöl in der Attel: 85 Feuerwehrkräfte mussten am Kirchweih-Sonntag ausrücken, um das Öl aus dem Wasser zu filtern und Schlimmeres zu verhindern.
Heizöl in der Attel löst Großeinsatz aus 
Zahl der Berufspendler im Landkreis steigt und steigt
Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler im Landkreis Ebersberg hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen 2018 rund …
Zahl der Berufspendler im Landkreis steigt und steigt

Kommentare