+
Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpfen am Samstagabend den Brand in einer Doppelhaushälfte in Markt Schwaben.

Brand in einer Doppelhaushälfte in Markt Schwaben

Frau und Tochter retten sich in letzter Sekunde

Markt Schwaben - Dicke Rauchschwaden zogen am Samstagabend durch die Karlsbader Straße in Markt Schwaben. Grund war ein Küchenbrand in einer Doppelhaushälfte. Die Bewohnerin konnte sich mit ihrer Tochter gerade noch selbst retten.

Beide Brandopfer mussten jedoch mit einer leichten Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst behandelt werden. Die restlichen Familienmitglieder waren glücklicherweise zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause.

„Das Haus war komplett verqualmt, der Rauch drang schon aus Fenstern und Türen“, beschrieb Markt Schwabens stellvertretender Kommandant Franz Kolbeck die Situation beim Eintreffen der erste Kräfte. Er leitete den Einsatz, unterstützt wurde er dabei von Kräften der Kreisbrandinspektion Ebersberg. Auf Grund der unübersichtlichen Lage entschied sich Kolbeck zur Nachalarmierung der Feuerwehren Ottenhofen und Gelting, um weitere Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten vor Ort zu haben. Zudem wurde zur Sicherheit ein zweites Drehleiterfahrzeug alarmiert, das jedoch nicht zum Einsatz kam. Nach einer halben Stunde konnte schließlich „Feuer aus“ gemeldet werden. Die Feuerwehren belüfteten das Gebäude und brachten Brandschutt ins Freie. Die Feuerwehr Gelting kontrollierte zudem die benachbarte Doppelhaushälfte. Hier konnte jedoch keinerlei Brandeinwirkung oder Rauchschaden festgestellt werden.

Das Haus, in dem der Brand wütete, ist unbewohnbar, eine genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Feuerwehren aus Markt Schwaben, Gelting und Ottenhofen waren mit insgesamt neun Fahrzeugen und circa 60 Hilfskräften vor Ort.

Tobias Bönte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sonderstempel mit Gotteshaus
Der Poinger Briefmarken- und Münzsammlerverein hat für den nächsten Großtauschtag wieder einen Sonderstempel entworfen: Er zeigt die neue Rupert-Mayer-Kirche.
Sonderstempel mit Gotteshaus
Ehemänner sind keine Altersversorgung
Jede zweite Ehe scheitert. Das kann vor allem für die Frauen erhebliche finanzielle Folgen haben. Und im Rentenalter nehmen die Armutsfallen zu. Wir sprachen mit der …
Ehemänner sind keine Altersversorgung
Achtung: Ausspähanrufe in Vaterstetten
Ein vermeintlicher Polizeibeamter hat in Vaterstetter mehrere Bürger angerufen, um sich nach Wertgegenständen im Haus zu erkundigen. Die Polizei Poing nimmt diese …
Achtung: Ausspähanrufe in Vaterstetten
Vaterstetten: Dank an Ehrenamtliche
Die Verantwortlichen der Nachbarschaftshilfe Vaterstetten dankten jetzt bei einem Treffen den ehrenamtlichen Helfern der  Organisation. Zudem ging es bei dem Treffen …
Vaterstetten: Dank an Ehrenamtliche

Kommentare