1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Markt Schwaben

Brand in Küche, Rauchmelder piepst: Anwohner in Markt Schwaben verhindern Schlimmeres

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

Bei einer Rauchentwicklung im Zimmer sollte ein Rauchmelder ein Alarmsignal abgeben.
Ein piepsender Rauchmelder hat Nachbarn alarmiert. © Zerbor/Imago

Eine brennende Herdverzierung hat in einem Mehrfamilienhaus in Markt Schwaben für viel Rauch und einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Nachbarn hörten den Rauchmelder handelten.

Markt Schwaben - Aufmerksame Nachbarn in der Von-Kobell-Straße 10 in Markt Schwaben haben am Freitag, gegen 16.15 Uhr, wohl Schlimmeres verhindert. Sie bemerkten einen piepsenden Rauchmelder und verständigten die Feuerwehr, da aus einer Wohnung in dem Mehrfamilienhaus Rauch kam. Grund war eine angebrannte Herdverzierung, welche ungewollt in Brand geraten war, teilt die Polizeiinspektion Poing mit.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.)

Etwa 40 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Markt Schwaben und Ottenhofen waren im Einsatz, sie löschten den Brand und lüfteten die Wohnung. Die war anschließend wieder bewohnbar, berichtet die Polizei. Die 86-jährige Bewohnerin blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden ist gering. 

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg finden Sie auf Merkur.de/Ebersberg.

Auch interessant

Kommentare