+
Bild des Grauens: die Unfallstelle auf der A 94.

Drei schwere Unfälle am Wochenende

23-Jähriger wendet auf der Autobahn und wird getötet

  • schließen

Eine Reihe schwerer Unfälle hat sich übers Wochenende im Landkreis Erding ereignet. Einer endete tödlich.

Die schlimmste Kollision hat sich in der Nacht auf Sonntag an der Anschlussstelle Flughafentangente Ost der Autobahn A 94 München–Passau ereignet. Wie die Autobahnpolizei Hohenbrunn mitteilt, sind die Umstände des Crashs noch völlig unklar. Fest steht, dass der 23 Jahre alte Münchner mitten in der Nacht auf der A 94 in Richtung Pastetten unterwegs war. Gegen 2 Uhr wendete er auf der Einfädelspur von der FTO auf die Autobahn. In diesem Moment nahte ein VW Golf auf der rechten Spur. Dessen 37 Jahre alter Fahrer hatte keine Chance, das Unheil abzuwenden. Durch die Wucht des Aufpralls, so ein Polizeisprecher wurden beide Autos von der Autobahn auf den Grünstreifen geschleudert. Der 23 Jahre Verursacher wurde im Wrack eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite ihn. Allerdings konnten die Rettungskräfte nichts mehr für den jungen Mann tun, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schwersten Verletzungen. Der 37-Jährige und sein 17 Jahre alter Beifahrer, beide aus Markt Schwaben, erlitten schwere Blessuren und kamen in Kliniken. Der Schaden beträgt 14 000 Euro. Erst nach vier Stunden war die Strecke wieder frei.

Bei Buch am Buchrain ist am Samstag kurz vor 9 Uhr ein Auto gegen einen Baum geschleudert. Der 31 Jahre alte Fahrer hatte er einen aufmerksamen Schutzengel: Er wurde nur leicht verletzt. Josef Mairoth von der Erdinger Polizei teilt mit, dass der Mann von Isen in Richtung Buch fuhr. In einem Waldstück flog sein Auto aus bisher ungeklärter Ursache aus der Kurve. Mit dem Heck prallte der Fiat gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Kleinwagen über die Fahrbahn in den linken Graben. Dennoch erlitt der Fahrer lediglich Prellungen und ein Schleudertrauma. Er kam ins Klinikum Erding. Den Schaden am Fahrzeug beziffert die Polizei mit rund 3000 Euro.

Tödlicher Unfall auf der A94: Bilder

Drei Verletzte sind die Bilanz eines Unfalls am Samstag gegen 19.30 Uhr auf der Flughafentangente Ost. Nach Polizeiangaben bog ein 29-Jähriger aus dem Raum Wolfratshausen an der Anschlussstelle Erding-Nord auf die FTO ab. Dabei war er zu schnell dran. Sein Wagen geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW Golf. In dem befanden sich drei Insassen, gelenkt wurde er von einem 45 Jahre alten Garchinger. Es kam zum seitlich versetzten Frontalzusammenstoß. Der Fahrer erlitt Abschürfungen an den Händen. Seine Mitfahrer klagten über Schmerzen an Schulter und Ellenbogen. Ins Klinikum mussten sie aber nicht. Die Wracks wurden abgeschleppt. Die Flughafentangente musste nicht gesperrt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bulldogs und Boliden
Nach längerer Pause gibt es heuer wieder einen Oldtimer-Frühschoppen  bei Poing: am Sonntag, 20. August, auf dem Angelbrechtinger Hansn-Hof.
Bulldogs und Boliden
Urteil für Messerstecher von Grafing: Paul H. muss in die Psychiatrie
Der Messerstecher von Grafing steht vor Gericht. Der Vorwurf: Mord und versuchter Mord in drei Fällen. Entschieden wird über seine dauerhafte Einweisung in die …
Urteil für Messerstecher von Grafing: Paul H. muss in die Psychiatrie
Markt Schwabener (24) stirbt beim Bad in der Isar
Es sollte ein nassesVergnügen werden, doch für einen 24-jährigen Mann aus Markt Schwaben endete das Bad in der Isar tödlich. Er verunglückte am Mittwoch gegen 19.15 Uhr …
Markt Schwabener (24) stirbt beim Bad in der Isar
Felix aus Isen
Nicht nur die Eltern schauen zufrieden und glücklich aus, auch der kleine Felix. Der niedliche Bub hat sich mal kurz ins Land der süßen Träume verabschiedet und erlebt …
Felix aus Isen

Kommentare