Bernhard Winter Markt Schwaben
+
Bernhard Winter organisiert auch in 2021 seine Sonntagsbegegnungen.

Bernhard Winter stellt neues Programm vor

Top Polit-Prominenz bei Markt Schwabener Sonntagsbegegnungen 2021

Erinnerungen an Hans-Jochen Vogel, Gespräche über Kinder und mehr: Bernhard Winter hat sich für seine „Sonntagsbegegnungen“ in Markt Schwaben und anderswo wieder hochkarätige Gesprächspartner eingeladen.

Markt Schwaben – „In meinem eigenen Leben ist seit März manches langsamer, ruhiger, weniger geworden. Inmitten aller aktuellen Einschränkungen denke ich mit Freude und Dankbarkeit an den 19. Januar und unsere 100. Sonntagsbegegnung „Wort, Witz, Wahrheit“ mit Gerhard Polt und Franz Hohler, begleitet von einem großen Fest mit Musik und Poesie am Vorabend“: Das schreibt Altbürgermeister Bernhard Winter dieser Tage in einem Online-Brief an seine Freunde und Anhänger der Schwabener Sonntagsbegegnungen.

2020 sei, so Winter weiter, mit Blick auf seine beliebte Dialogreihe ein besonderes Jahr gewesen; nicht nur wegen Corona. 100 Mal konnte er seit Beginn der 90er Jahre Prominente zu Gesprächen nach Markt Schwaben locken; Manches fand auch in Aschau am Chiemsee statt. Und auch in Berlin war Winter mit seiner Dialogreihe schon zu Gast.

Mit besonderen Regeln konnte heuer Ende September für 65 Menschen auch die 101. Sonntagsbegegnung mit Kultusminister Michael Piazolo und dem Verleger Jonathan Beck stattfinden.

Kinder, Zukunft, Hoffnung

Auch im neuen Jahr 2021 geht es weiter: „Wir haben für kommendes Frühjahr die Sonntagsbegegnung „Kinder, Zukunft, Hoffnung“ mit der Vorsitzenden des Bayerischen Ethikrats Susanne Breit-Keßler und der Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr Kerstin Schreyer neu geplant, im Herbst gibt es einen Dialog zwischen Prof. Marion Kiechle, Direktorin der Frauenklinik am Klinikum rechts der Isar, und dem Ärztlichen Direktor der Münchner Universitätskliniken Prof. Karl-Walter Jauch über „Gesundheit, Krankheit, Resilienz“, schreibt Winter.

Als Dialogpartner im neuen Jahr dabei sein werden auch der Schriftsteller Paul Maar und der Grünen-Politiker Çem Özdemir. „Darüber hinaus andere spannende Persönlichkeiten, mit denen ich gerade in Kontakt bin“, heißt es momentan vielsagend. Zu genaueren Informationen über die Mitwirkenden kommen Interessierte über www.winternetz.net/news .

Ende Juni plant Winter nach wie vor ein „Bielefeld-Projekt“. Eine bunt gemischte Reisegruppe, zu der auch behinderte Menschen aus dem Betreuungszentrum Steinhöring gehören, fährt zu einer besonderen Sonntagsbegegnung. Das Thema wird lauten: „Was ist Recht, was ist richtig?“ mit der früheren Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, dem Journalisten Dr. Heribert Prantl und Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein. Es heißt: „Es gibt Hoffnung, dass hier auch die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, dabei sein kann.“

Eine Reise nach Bielefeld

Der Grundgedanke ist, dass durch diese Sonntagsbegegnungs-Reise mit ihrem Rahmenprogramm (Besuch der Dr. Oetker Welt, Stadtführung und Gespräche mit dem Oberbürgermeister und seinen Mitarbeitern, Musik- und Poesiefest, Kennenlernen der Behinderteneinrichtungen in Bethel…) schöne und nützliche Kontakte entstehen, die bleiben.

Bei allen für 2021 geplanten Unternehmungen ist Winter und seinen Freunden klar: Ob und wie und mit wie vielen Gästen man die Treffen durchführen kann, hängt von der Situation und den dann jeweils gültigen Corona-Regeln ab.

Erinnerungen an Hans-Jochen Vogel mit hochkarätigen Gästen

Das gilt auch für den 3. Februar. Das ist der Sonntag vor dem 95. Geburtstag des Winter-Mentors Hans-Jochen-Vogel, der 2020 verstarb. Winter wird an jenem Tag zu eine Gedächtnislesung zu Ehren Vogels einladen. Jugendliche aus örtlichen Schulen lesen im Wechsel mit prominenten Weggefährten Texte aus Büchern von Hans-Jochen Vogel, unter ihnen sein Bruder Ministerpräsident a.D. Dr. Bernhard Vogel, Bundestagspräsidentin a.D. Prof. Rita Süßmuth, die frühere Bundesfamilienministerin Renate Schmidt sowie der Unternehmer Prof. Claus Hipp. Auch der Schauspieler und Sprecher Stefan Wilkening wird Worte des einstigen Schirmherrn rezitieren.

Darüber hinaus werden Hans-Jochen Vogel nahestehende Menschen, zum Beispiel Innenminister Joachim Herrmann, die Fernsehmoderatorin Ursula Heller oder der Politikwissenschaftler Prof. Heinrich Oberreuter, aber auch zwei seiner Kinder, dabei sein und mit ihren Erinnerungen zu einem bunten „Vogel-Mosaik“ beitragen.

Winter bitte aber schon jetzt um Verständnis, dass er aufgrund der sehr begrenzten Platzzahl nur Menschen mit ganz besonderer Verbindung zu Vogel oder den Sonntagsbegegnungen einladen konnte. Bereits einen Tag nach der Einladung waren die Plätze vergeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare