+
Die Bombenentschärfer der Bundespolizei mussten zur Bahnstrecke München - Erding ausrücken.

Metallgegenstand im Bahnhof Markt Schwaben

Verdächtiger Fund: Gleis gesperrt

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Vorsorglich gesperrt werden musste die Bahnstrecke München–Erding am Sonntagnachmittag. Zum Glück entpuppte sich die Aktion als Fehlalarm.

Erding/Markt Schwaben - Vorsorglich gesperrt werden musste die Bahnstrecke München–Erding am Sonntagnachmittag. Grund war nach Angaben der Polizei Poing der Hinweis eines Bürgers, der gegen 15 Uhr einen verdächtigen Gegenstand im Gleis in Markt Schwaben entdeckt hatte. „Aufgrund der Beschreibung musste von einer Gefährlichkeit des Gegenstandes ausgegangen werden“ so die Polizei. Landes- und Bundespolizei sperrten den Bahnhof vorübergehend gesperrt und ließen S-Bahnen und Regionalzüge stoppen. Schließlich rückte ein Sprengkommando der Bundespolizei an. Die Beamten konnten schließlich Entwarnung geben. Es handelte sich lediglich um ein ungefährliches Metallteil. Dennoch kam es im Regionalverkehr zu beträchtlichen Verspätungen und einigen Zugausfällen.  ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brenner-Nordzulauf: So betrifft der Ausbau für die Mega-Zugtrasse den Landkreis Ebersberg
Für den Ausbau des Nordzulaufs zum Brennerbasistunnel steigt die Bahn in die Bürgerbeteiligung ein. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass in den beiden Planungsabschnitten …
Brenner-Nordzulauf: So betrifft der Ausbau für die Mega-Zugtrasse den Landkreis Ebersberg
Schläge und Tritte am Skaterpark Poing: Arrest zum 18. Geburtstag
Schläge und Tritte am Skaterpark Poing: Arrest zum 18. Geburtstag
Brandstiftung im Neubaugebiet: Unbekannte zünden Bagger an - 100.000 Euro Schaden
Nördlich der Bergfeldstraße in Poing stieg Dienstagabend schwarzer Rauch auf: Unbekannte hatten einen Bagger angezündet. Totalschaden: 100.000 Euro.
Brandstiftung im Neubaugebiet: Unbekannte zünden Bagger an - 100.000 Euro Schaden
Wettbüro in Eglharting: Kirchseeoner Gemeinderat ist dagegen
Grund für die Entscheidung sind fehlende Stellplätze am Gelände. Jetzt ist das Landratsamt gefragt.
Wettbüro in Eglharting: Kirchseeoner Gemeinderat ist dagegen

Kommentare