+
Die Bombenentschärfer der Bundespolizei mussten zur Bahnstrecke München - Erding ausrücken.

Metallgegenstand im Bahnhof Markt Schwaben

Verdächtiger Fund: Gleis gesperrt

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Vorsorglich gesperrt werden musste die Bahnstrecke München–Erding am Sonntagnachmittag. Zum Glück entpuppte sich die Aktion als Fehlalarm.

Erding/Markt Schwaben - Vorsorglich gesperrt werden musste die Bahnstrecke München–Erding am Sonntagnachmittag. Grund war nach Angaben der Polizei Poing der Hinweis eines Bürgers, der gegen 15 Uhr einen verdächtigen Gegenstand im Gleis in Markt Schwaben entdeckt hatte. „Aufgrund der Beschreibung musste von einer Gefährlichkeit des Gegenstandes ausgegangen werden“ so die Polizei. Landes- und Bundespolizei sperrten den Bahnhof vorübergehend gesperrt und ließen S-Bahnen und Regionalzüge stoppen. Schließlich rückte ein Sprengkommando der Bundespolizei an. Die Beamten konnten schließlich Entwarnung geben. Es handelte sich lediglich um ein ungefährliches Metallteil. Dennoch kam es im Regionalverkehr zu beträchtlichen Verspätungen und einigen Zugausfällen.  ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Berufsjugendliche: Poings erster Jugendreferatsleiter geht in Ruhestand
Mit 18 Jahren ist man volljährig, nach 18 Jahren kann man auch in den Ruhestand gehen: Michael Krach hat‘s getan. Er hat Poings Jugendreferat aufgebaut und geleitet. Ein …
Der Berufsjugendliche: Poings erster Jugendreferatsleiter geht in Ruhestand
Zum 39. Mal einer der besten Metzger Deutschlands
Auch nach der Schließung des Verkaufsladens zählt die Metzgerei Obermaier in Pliening zu den besten in Deutschland. Jetzt gab‘s zum 39. Mal in Folge den Bundesehrenpreis.
Zum 39. Mal einer der besten Metzger Deutschlands
Großbrand in Ebersberg: Der Brand, der Leben löscht
Das eigene Haus steht in Flammen. Existenz, Erinnerungen, Habseligkeiten gehen in Rauch auf – ein Albtraum. Rupert Mascher aus Ebersberg durchlebt ihn.
Großbrand in Ebersberg: Der Brand, der Leben löscht
Grabsteine aus Kinderarbeit: Grafing macht nicht länger mit
Billig-Granit aus Indien oder China auf Grafings Friedhöfen – das soll es nach dem Beschluss der Stadträte in Zukunft nicht mehr geben.
Grabsteine aus Kinderarbeit: Grafing macht nicht länger mit

Kommentare