+
Gruppenbild nach den Prüfungen: Mitglieder der THW und der Feuerwehr Markt Schwaben.

Jubiläum

Feuerwehr übernimmt Patenschaft

Mitglieder der THW-Ortsgruppe Markt Schwaben mussten bei der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr ganz besondere Aufgaben und Herausforderungen bewältigen. Der Lohn: Die Feuerwehr übernimmt die Patenschaft für die neue Fahne, die heuer zum 50. Geburtstag des THW Markt Schwaben geweiht wird.

Markt Schwaben – Einen ganz und gar nicht alltäglichen Besuch bekam die Feuerwehr Markt Schwaben: Begleitet von Blasmusik zogen rund 40 Mitglieder des örtlichen THW-Ortsverbandes in das Feuerwehrhaus ein. Zum 50. Mal jährt sich dieses Jahr die Gründung des THW (Technisches Hilfswerk) in Markt Schwaben – für die Mitglieder des THW-Fördervereins Anlass, neben der Organisation eines großen Festwochenendes Ende Juli auch die in die Jahre gekommene Vereinsfahne zu erneuern.

Wie es der Brauch fordert, muss für die Weihe der neuen Fahne ein Patenverein gefunden werden - und so machten sich die Mitglieder des THW auf zu den Kameraden in Rot, um den dortigen Feuerwehrverein um die Patenschaft zu bitten.

Trotz eines Gastgeschenks (mit freundlicher Unterstützung der Brauerei Schweiger) waren die Feuerwehrler – aber das wohl eher aus folkloristischen Gründen – zunächst nicht dazu zu bewegen, in die Patenschaft einzuwilligen – und so mussten die Frauen und Männer des THW eine Reihe an Aufgaben erfüllen, um sich würdig zu erweisen. Unter Führung des Feuerwehrvereinsvorstandes Karsten Doll wurden Geschick, Hirnschmalz und Muskeln der THW-Helferinnen und Helfer geprüft – sie mussten unter anderem mit verbundenen Augen eine Schlauchleitung zusammenkuppeln, per Augenmaß genau einen halben Meter Holz zusägen oder knifflige Quizfragen aus dem Themenbereich der beiden Einsatzorganisationen beantworten.

Gestärkt durch ein gemeinsames Abendessen konnten die Mitglieder des THW auch die letzten Herausforderungen erfolgreich meistern. Nachdem schlussendlich alle Aufgaben mit Bravour gemeistert worden waren, zeigten sich die Vereinsmitglieder der Schwabener Feuerwehr überzeugt, und das THW kann voller Stolz verkünden: die Feuerwehr als Patenverein für ihre Fahne gewonnen zu haben. Stefan Sandner vom THW-Ortsverein gegenüber der Heimatzeitung: „Wir freuen uns, die Kameraden in Rot als Fahnenpaten zu haben und sie zum Festwochenende vom 20. bis 22. Juli begrüßen zu dürfen – speziell natürlich am 22. Juli, wenn die Fahnenweihe stattfindet.“

Übrigens: Auch an den restlichen Tagen gibt es ein umfangreiches Festprogramm mit Weinfest, Fahrzeugpräsentation oder Kabarettabend.

Nähere Infos sowie Karten gibt es bereits im Internet unter www.thw-marktschwaben.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oldtimer-Rekord bei Traumwetter
Bei dieser Veranstaltung gab es ein Wiedersehen mit „alten bekannten“.
Oldtimer-Rekord bei Traumwetter
„Untätigkeit stinkt mir gewaltig!“
Wie geht es mit der Vaterstettener Bücherei weiter? Dafür gibt es noch keine konkreten Pläne.
„Untätigkeit stinkt mir gewaltig!“
Aliya Su aus Ebersberg
Aliya Su ist zufrieden. Sie hat es sich in Mamas Armen erst einmal gemütlich gemacht und sich ins Reich der schönen Träume verabschiedet. Die kleine Schlafmütze ist nach …
Aliya Su aus Ebersberg
Schwere Aufgaben für kleine Jagdhelfer
Ein Jagdterrier muss vieles können. In Oberndorf wurden die Hunde jetzt bei einer internationalen Prüfung getestet.
Schwere Aufgaben für kleine Jagdhelfer

Kommentare