+
Fast fertig ist die neue Seniorenwohnanlage in der Markt Schwabener Loderergasse.

Gemeinnützige Wohnungsbau

Ein großer Tag für Markt Schwaben

  • schließen

Markt Schwaben - In dieser Woche kommt für fast 20 Markt Schwabener  Senioren der  große Tag. Sie ziehen um in ihre neue seniorengerechte Bleibe mit bodengleichen Duschen, schwellenfreien Zugängen und einem Aufzug in der Loderergasse 28.

Das Besondere an dem neuen Domizil am Rande des Schwabener Moos’: Es handelt sich um ein Bauprojekt, das unter der Regie der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Ebersberg (GWG) in dieser konkreten Form inklusive längerer Vorgeschichte kreisweit erstmals realisiert wurde. Mehr noch: Dass eine Genossenschaft Wohnraum schafft speziell auf Initiative älterer Bürgerinnen und Bürger, hat einen so großen Einmaligkeitsfaktor, dass der Freistaat längst mit diesem nun fertiggestellten Objekt wirbt, wie der Vorstandsvorsitzende der GWG, Ulrich Krapf, bei der ordentlichen Mitgliederversammlung beim Huber-Wirt in Oberndorf (Stadt Ebersberg) betonte (siehe auch nebenstehenden Infokasten).

Bereits 2013 begannen in Markt Schwaben erste Gespräche mit dem damaligen Aktivkreis Senioren über Möglichkeiten zum Bau einer Seniorenwohnanlage. Vorstand und Aufsichtsrat der Genossenschaft begrüßten das Engagement der Gruppe ausdrücklich, legten aber großen Wert darauf, dass sich die am Ende verbleibende Truppe über einen längeren Zeitraum finden möge. Somit hat es die GWG hier mit der Besonderheit zu tun, dass sich bereits bei Baubeginn im Frühjahr 2015 die voraussichtlichen künftigen Mieter untereinander kannten. Mehr noch: Der am Ende gewählte Grundriss der Wohnungen wurde sogar mit den Bewerbern abgesprochen.

Eine weitere Besonderheit: Zu den elf Wohnungen (6,25 Euro pro Quadratmeter kostet die Miete übrigens) kommt eine zwölfte Einheit, die so konzipiert ist, dass sie zum Beispiel zur Übernachtung von Gästen oder gemeinsamen Projekten hergenommen werden kann. Um keine Gettoisierung zu betreiben, hat die GWG laut Krapf darauf geachtet, dass das Objekt zugleich integriert ist in die schon bestehende Anlage und in das Parallelprojekt direkt nebenan. Da entstehen zurzeit Reihenhäuser der Genossenschaft, die ab September bezogen werden können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zornedinger Asyl-Container: Helfer fordern Notfalltelefon
Zorneding  - Sowohl Strom als auch Heizung sind am vergangenen Wochenende in den Asylcontainern in Zorneding am Bahnhof ausgefallen. Inzwischen läuft wieder alles. Aber …
Zornedinger Asyl-Container: Helfer fordern Notfalltelefon
Schock bei den Grafinger Pfadfindern: Komplette Ausrüstung verbrannt
Grafing - Die Grafinger Pfadfinder sind schockiert: Ihre gesamte Ausrüstung ist bei dem Brand eines Bauernhofs im Grafinger Ortsteil Gasteig am Freitagabend vernichtet …
Schock bei den Grafinger Pfadfindern: Komplette Ausrüstung verbrannt
„Depp vom Amt“ kostet 1500 Euro: Beleidigung gegen Ebersberger Regierungsrat
Markt Schwaben – Er soll einen Beamten der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Ebersberg beleidigt haben. Darum musste der streitbare Besitzer der Sägmühle in …
„Depp vom Amt“ kostet 1500 Euro: Beleidigung gegen Ebersberger Regierungsrat
Nach Bauträger-Frechheit: Ebersberg stemmt sich gegen Wildwuchs
Ebersberg - Der Richardisweg in Ebersberg ist ein kleiner Durchstich vom Sarreiterweg zum Klostersee. Er verläuft parallel zur viel befahrenden Eberhardstraße und wird …
Nach Bauträger-Frechheit: Ebersberg stemmt sich gegen Wildwuchs

Kommentare