+
Ein Polizist auf dem Balkon des Hauses in Markt Schwaben, in dem der 26-jährige verwirrte Mann überwältigt werden musste.

Kind und Partnerin waren mit in der Wohnung

Halluzinationen: Polizei überwältigt Mann in Markt Schwaben

  • schließen

Markt Schwaben - Dramatische Stunden in Markt Schwaben: Die Einsatzkräfte wurden am Montag zu einer ungeklärten Bedrohungslage gerufen. Dass die Situation nicht eskalierte, ist auch das Verdienst eines zufällig vorbeikommenden Arztes.

Die Lebensgefährtin und das Kind des verwirrten Mannes werden an der Einsatzstelle von einer Polizistin betreut.

Auslöser des Einsatzes in einem Haus am Dr. Hartlaub-Ring war ein 26-jähriger Mann, der offensichtlich derart unter Halluzinationen und Angstzuständen litt, dass er sogar unter die Dusche ein Messer mitnahm, weil er so um sein Leben fürchtete. Die Polizei schließt derzeit nicht aus, dass Drogenmissbrauch für den Zustand des 26-Jährigen verantwortlich war. „Gesichert ist das aber nicht“, schränkte Helmut Hintereder der Leiter der Polizeiinspektion Poing ein.

Mit in der Wohnung befand sich die 27-jährige Lebensgefährtin des Mannes und ein gemeinsames Kind. Alle drei Personen hielten sich zeitweise gemeinsam auf dem Balkon der Wohnung auf, weshalb schließlich auch der Arzt die Situation mitbekam.

Der Arzt schaffte es, ein vertrauensvolles Gespräch aufzubauen

Die Polizei stellte ein Messer sicher, mit dem der Mann unter die Dusche ging.

Es gelang dem Mediziner, zu dem 26-Jährigen, den er nach Auskunft der Polizei als einen seiner Patienten erkannte, ein vertrauensvolles Gespräch aufzubauen. Derweil bezog die Feuerwehr unter dem Balkon Aufstellung. Schließlich gelang es dem Arzt aber doch, den Mann davon zu überzeugen, die Polizei in die Wohnung zu lassen. Bei dieser Gelegenheit konnte der Verwirrte überwältigt werden. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Verletzt wurde bei dem Einsatz glücklicherweise niemand. Vor Ort eingesetzt waren die Feuerwehr Markt Schwaben, Rettungsdienst und Notarzt, zwei Streifen der Autobahnpolizei Hohenbrunn, eine Diensthundeführerin aus Erding sowie fünf Streifen der Polizeiinspektion Poing, die allesamt froh waren, dass der Einsatz letztendlich so glimpflich verlief.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klimawandel: Problem und Lösung
Es war ein leidenschaftlicher Appell von Landrat Robert Niedergesäß (CSU) für die Energiewende. „Das ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“, betonte er in seiner Rede …
Klimawandel: Problem und Lösung
Aufregung in Hohenlinden: Unbekannter schießt mit Luftgewehr auf Katze
In Hohenlinden wurde ein Katze verletzt, weil ein Unbekannter mit einem Luftgewehr auf sie geschossen hat.  
Aufregung in Hohenlinden: Unbekannter schießt mit Luftgewehr auf Katze
AfD fliegt raus
Die AfD darf bis auf Weiteres in der „Alten Post“ in Steinhöring keine Veranstaltungen mehr abhalten. Ein für vergangenen Freitag angekündigter Vortrag zum Thema …
AfD fliegt raus
Frieda aus Ebersberg
Da fühlt sich jemand richtig wohl. In Papas Armen ist es aber auch besonders gemütlich. Frieda ist das erste Kind von Leoni Jörg und Dominic Mayer aus Ebersberg und hat …
Frieda aus Ebersberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.