+
Ein Polizist auf dem Balkon des Hauses in Markt Schwaben, in dem der 26-jährige verwirrte Mann überwältigt werden musste.

Kind und Partnerin waren mit in der Wohnung

Halluzinationen: Polizei überwältigt Mann in Markt Schwaben

  • schließen

Markt Schwaben - Dramatische Stunden in Markt Schwaben: Die Einsatzkräfte wurden am Montag zu einer ungeklärten Bedrohungslage gerufen. Dass die Situation nicht eskalierte, ist auch das Verdienst eines zufällig vorbeikommenden Arztes.

Die Lebensgefährtin und das Kind des verwirrten Mannes werden an der Einsatzstelle von einer Polizistin betreut.

Auslöser des Einsatzes in einem Haus am Dr. Hartlaub-Ring war ein 26-jähriger Mann, der offensichtlich derart unter Halluzinationen und Angstzuständen litt, dass er sogar unter die Dusche ein Messer mitnahm, weil er so um sein Leben fürchtete. Die Polizei schließt derzeit nicht aus, dass Drogenmissbrauch für den Zustand des 26-Jährigen verantwortlich war. „Gesichert ist das aber nicht“, schränkte Helmut Hintereder der Leiter der Polizeiinspektion Poing ein.

Mit in der Wohnung befand sich die 27-jährige Lebensgefährtin des Mannes und ein gemeinsames Kind. Alle drei Personen hielten sich zeitweise gemeinsam auf dem Balkon der Wohnung auf, weshalb schließlich auch der Arzt die Situation mitbekam.

Der Arzt schaffte es, ein vertrauensvolles Gespräch aufzubauen

Die Polizei stellte ein Messer sicher, mit dem der Mann unter die Dusche ging.

Es gelang dem Mediziner, zu dem 26-Jährigen, den er nach Auskunft der Polizei als einen seiner Patienten erkannte, ein vertrauensvolles Gespräch aufzubauen. Derweil bezog die Feuerwehr unter dem Balkon Aufstellung. Schließlich gelang es dem Arzt aber doch, den Mann davon zu überzeugen, die Polizei in die Wohnung zu lassen. Bei dieser Gelegenheit konnte der Verwirrte überwältigt werden. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Verletzt wurde bei dem Einsatz glücklicherweise niemand. Vor Ort eingesetzt waren die Feuerwehr Markt Schwaben, Rettungsdienst und Notarzt, zwei Streifen der Autobahnpolizei Hohenbrunn, eine Diensthundeführerin aus Erding sowie fünf Streifen der Polizeiinspektion Poing, die allesamt froh waren, dass der Einsatz letztendlich so glimpflich verlief.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo das Essen eigentlich herkommt
Das Netzwerk „Junge Eltern/Familien mit Kindern bis zu drei Jahren“ thematisiert mit einer Veranstaltungsreihe das Zusammenspiel von Ernährung und Bewegung im Alltag.
Wo das Essen eigentlich herkommt
Valerie aus Grafing
Die Augen sind zugedrückt, so herzhaft lacht die kleine Valerie mit ihren glücklichen Eltern. Brüderchen Kilian blickt derweil noch ein wenig skeptisch in die Kamera – …
Valerie aus Grafing
Ich habe als Pfarrer in Zorneding zum ersten Mal Angst gespürt
Morddrohungen, Hass, Rassismus: Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende hat in Zorneding zum ersten Mal Angst gespürt, sagt er. Nun hat er ein Buch geschrieben, hier ein …
Ich habe als Pfarrer in Zorneding zum ersten Mal Angst gespürt
Neue Wohnhäuser in den Garten
Direkt angrenzend an den Reuterpark in Poing-Süd sollen vier neue Wohnhäuser mit Tiefgarage gebaut werden. In zwei idyllisch gelegenen Gärten an der Schulstraße 30 und …
Neue Wohnhäuser in den Garten

Kommentare