Trinkwasser Markt Schwaben abkochen
+
Das Wasser in Markt Schwaben muss derzeit abgekocht werden.

Landratsamt informiert

Wasser in Markt Schwaben muss abgekocht werden - das ist der Grund

  • Michael Acker
    vonMichael Acker
    schließen

Die Markt Schwabener müssen ihr Wasser abkochen. Das teilte das Landratsamt mit. An verschiedenen Stellen des Wassernetzes und an den Hochbehältern wurden Auffälligkeiten entdeckt.

Markt Schwaben - Die Abkochempfehlung gilt für die Zubereitung von Speisen, für Trinkwasser, für Wasser zum Zähneputzen und für Wasser zur Versorgung offener Wunden. Die Ursache der Keimbelastung ist bis jetzt unklar. Auch wie lange das Wasser noch abgekocht werden muss, ist nicht bekannt.

Wasser abkochen in Markt Schwaben - wegen coliformer Keime

Salmonellen, Klebsiellen, Enterobakterien – all das sind coliforme Bakterien. Der Name leitet sich ab von den Escherichia-coli-Bakterien, die ebenfalls zu dieser großen Familie gehören. Allen Keimen ist gemein, dass sie im Darm leben, sowohl bei Menschen als auch bei Tieren.

Wie gefährlich sind die Erreger in Markt Schwaben - wenn das Wasser nicht abgekocht wird?

Wie bei allen Erregern oder Schadstoffen gilt, dass die Menge darüber entscheidet, wie groß die Gefahr ist. Ein einzelnes Bakterium löst keine Krankheit aus, erst wenn der Körper mit vielen Keimen konfrontiert wird, kommt sein Immunsystem in Bedrängnis.

Lesen Sie auch:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Clubs dicht, aber er jammert nicht: Techno-DJ Mark Dekoda hat die Krisenzeit genutzt und seine erste CD herausgebracht.
Alle Clubs dicht, aber er jammert nicht: Techno-DJ Mark Dekoda hat die Krisenzeit genutzt und seine erste CD herausgebracht.
Mysteriöser Brunnen tief im Forst: Reaktionen aus ganz Deutschland - und eine eindringliche Warnung
Der geheimnisvolle, jahrhundertealte Schacht tief im Ebersberger Forst interessiert Menschen aus ganz Deutschland. Das freut die Forscher, birgt aber auch Gefahren.
Mysteriöser Brunnen tief im Forst: Reaktionen aus ganz Deutschland - und eine eindringliche Warnung
Die ehrliche Gisela: 62-Jährige findet knapp 15.000 Euro - und verzichtet auf Lohn
Gisela Bruhn hat eine Tasche gefunden, Inhalt: 14.450 Euro Bargeld. Die Polizei hat den Besitzer ausfindig gemacht. Die 62-Jährige verzichtet auf Finderlohn.
Die ehrliche Gisela: 62-Jährige findet knapp 15.000 Euro - und verzichtet auf Lohn
Unfall bei Zorneding: Auto überschlagen, Fahrer betrunken
Das Auto lag auf dem Dach, der Fahrer ist seinen Führerschein zunächst los. Der Unfall geschah in einem Waldstück zwischen Harthausen und Zorneding.
Unfall bei Zorneding: Auto überschlagen, Fahrer betrunken

Kommentare