+
Mit seiner Pfefferpistole macht der Räuber Hotzenplotz schon mächtig Eindruck. 

Kindertheater Markt Schwaben

Frohsinn gegen Hinterlist

Ein bisschen angsteinflößend, aber richtig lustig: Das ist die Geschichte vom „Räuber Hotzenplotz“. Das Kindertheater Markt Schwaben spielt die berühmte Geschichte als Freilichttheater am Weiher.

Markt Schwaben – Seit sechs Jahren schon bringt das Kindertheater Markt Schwaben parallel zu den Weiherspielen immer ein eigenes Freilichtstück heraus, bei dem es jedoch in die wunderschönen Kulissen der Weiherspiele schlüpft. Das war nicht immer leicht zu koordinieren und manchmal musste in Windeseile umgebaut (und wieder rückgebaut) werden. In diesem Jahr jedoch spielen die Kinder und Jugendlichen „Räuber Hotzenplotz“ und da passen, mit etwas Phantasie, die Bühnenbilder fast perfekt zu denen des „Brandner Kaspers“, dem Stück der Erwachsenen.

Dabei sind die Fans der Geschichte vom hinterlistigen Räuber nicht nur Kinder, sondern auch Jugendliche und Erwachsene. Sie alle werden bei dieser Freilichtaufführung auf ihre Kosten kommen, nicht nur wegen der herrlichen Ausstattung sondern vor allem wegen der wirklich außergewöhnlich guten schauspielerischen Leistungen der Mitwirkenden. Das Duo Simon Seidl und Florian Scherer spielt nun schon im dritten Theaterstück den Kasperl und den Seppel, man könnte sich keine bessere Besetzung vorstellen. Und Jonas Frank als Zauberer Zwackelmann und Jakob Funk als Räuber Hotzenplotz sind zwar eigentlich dem Kindertheater schon entwachsen, spielen ihre Rollen aber- ebenso wie die anderen Kinder – mit so viel Freude und Können, dass der Zuschauer sofort begeistert ist.

So wird die Geschichte vom bösen Räuber, der der Großmutter ihre neue Kaffeemühle stiehlt und den Kasperl und Seppel schließlich zur Strecke bringen, zu einem Erlebnis für jung und alt.

Es gibt nur eine öffentliche Aufführung am Samstag, 21. Juli, um 15.15 Uhr am Kirchweiher. Zwei nichtöffentliche Aufführungen am 26. Juli um 8.30 Uhr und um 10.30 Uhr sind für Kindergärten und Schulklassen vorgesehen.  ez

Vorverkauf

Karten für den Räuber Hotzenplotz gibt es im Vorverkauf im Büro Schlossplatz 1, Mittwoch und Freitag, 16 bis 18 Uhr, (0 81 21) 2 24 22, oder unter www.theater-marktschwaben.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung mit drei Sternen
Die Grund- und Mittelschule Aßling wurde zum neunten Mal als Umweltschule ausgezeichnet. Schüler, Lehrer und Schulleitung können stolz sein auf dieses Lob.
Auszeichnung mit drei Sternen
Mitbewohner gesucht
Barbara Seidel und Uschi Gebhart haben sich ein Mammutprojekt vorgenommen. Sie wollen in Markt Schwaben oder Umgebung eine Senioren-WG auf die Beine stellen.
Mitbewohner gesucht
Finger hoch für neue Berufsschule
Welchen Nutzen hat eine Schule im Vergleich zu den Kosten, die bei deren Bau entstehen? Auf diese Frage wird es keine institutionelle Antwort geben, im Grafinger …
Finger hoch für neue Berufsschule
Besoffen, bekifft, zugedröhnt
„Mein Name ist Dominik Forster, ich habe gesoffen, gekifft und mich zugedröhnt. Gelandet bin ich ganz unten.“ Mit diesen Worten begann ein Vortrag am Humboldt-Gymnasium, …
Besoffen, bekifft, zugedröhnt

Kommentare