Ein Polizeibeamter neben einem Streifenwagen.
+
Ein Polizeibeamter neben einem Streifenwagen. (Symbolbild)

Überprüfung eskaliert

Betrunkener beleidigt und bedroht Beamte und bekommt fünf Anzeigen - ihm droht eine sechste

  • Josef Ametsbichler
    vonJosef Ametsbichler
    schließen

Kein Fettnäpfchen ausgelassen hat ein 59-jähriger Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle in Markt Schwaben im Landkreis Ebersberg. Ihm blüht gleich eine Reihe von Anzeigen.

  • Polizeibeamte haben am Freitagabend einen Autofahrer aus dem Kreis Mühldorf in Markt Schwaben kontrolliert.
  • Der Mann war nicht nur betrunken, sondern widersetzte sich auch der Kontrolle.
  • Ihn erwarten nun zahlreiche Anzeigen.

Markt Schwaben - Es begann mit Alkoholgeruch: Eine Streife der Polizei Poing kontrollierte am Freitag, 15. Januar, gegen 22.30 Uhr einen Autofahrer aus dem Landkreis Mühldorf. Der 59-Jährige roch nicht nur so, als habe er Alkohol getrunken, sondern verhielt sich auch so, berichten die Beamten. Und renitent zeigte er sich auch noch, bedrohte und beleidigte die Polizisten schon während der Kontrolle. Er musste mit zur Wache.

Betrunken am Steuer: Fahrer wehrt sich gegen Alkotest

Dort wurde es nicht besser: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Die folgende Blutentnahme musste unter Zwang geschehen - der Mühldorfer wehrte sich energisch.

Damit summieren sich die Anzeigen auf mindestens fünf Stück: Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung sowie eine Verstoß gegen die nächtliche Ausgangssperre - einen triftigen Grund für seine Promillefahrt konnte er der Polizei nicht erklären.

Eskalierte Polizei-Kontrolle in Markt Schwaben: Auch mit dem Führerschein stimmt etwas nicht

Hinzukommen könnte noch eine Anzeige wegen Urkundenfälschung: Der deutsche Staatsbürger zeigte einen ausländischen Führerschein vor, der, das vermutet die Polizei, komplett gefälscht sein könnte. Dem Mann war laut einem Inspektionssprecher schon vor zwölf Jahren der deutsche Führerschein aberkannt worden - so oder so ist es also zweifelhaft, ob er hierzulande, auch nüchtern, überhaupt ein Auto hätte fahren dürfen.

Alle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg bei der Ebersberger Zeitung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare