+
56-Jähriger muss sich vor Landgericht München verantworten, weil er in einem Altenheim in Markt Schwaben mutmaßlich gegenüber einer 85-Jährigen übergriffig wurde.

56-Jähriger muss sich vor Landgericht München verantworten

Sexueller Übergriff in Altenheim - 85-Jährige ausgezogen

  • schließen

Ein Pflegeheim als privater Schutzraum: Für eine 85-Jährige wurde diese Vorstellung zum Albtraum. Sie wurde mutmaßlich von einem 56-Jährigen missbraucht.

Markt Schwaben- Zwischen April und Juni 2018 wurde sie von einem 56-jährigen Mitbewohner unsittlich berührt. Der Mann ist ebenfalls krank, leidet aufgrund Alkohol- und Drogenmissbrauchs an einer hirnorganischen Störung.

Angeklagter sagt: „Da war nichts“

„Da war nichts“, behauptete er zum Prozessauftakt vor dem Landgericht München II. Leider stimmte das nicht. Spuren und das Erwischen durch aufmerksame Pfleger belegten, dass der 56-Jährige die Mitbewohnerin in einer Markt Schwabener Einrichtung nicht nur „von Bett zu Bett“ getragen hatte, wie er vor Gericht behauptete. 

Opfer geküsst, gestreichelt und ausgezogen

Im Laufe der Vernehmung durch den Vorsitzenden Richter Martin Hofmann räumte er dann aber doch ein, das Opfer geküsst, gestreichelt und ausgezogen zu haben – angeblich nur im einverständlichen Miteinander. Doch laut Anklage hatte sich die Frau lautstark gewehrt. Daran erinnerte er sich nicht mehr, auch nicht, dass er einmal von einem Pfleger geschimpft worden war. 

Mann lebt inzwischen in Mühldorf

Der Mann, der aus einer Artistenfamilie stammt und nie regelmäßig die Schule besuchte, lebt mittlerweile in einem anderen Heim nahe Mühldorf. Der Prozess dauert an. 

Lesen Sie dazu auch: Angeblich ein Versehen: Rentner sammelt Kinderpornos - und kommt mit Geldstrafe davon 

Außerdem: Pferd sexuell missbraucht: Mann (21) muss in Psychiatrie - und gilt jetzt als gefährlich 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forstinning: Hier  dreht sich fast alles um die Staatsstraße
Der neue Gemeinderat in Forstinning wird sich  insbesondere mit einem Thema beschäftigen müssen: der Staatsstraße und der Umfahrung von Schwaberwegen.
Forstinning: Hier  dreht sich fast alles um die Staatsstraße
Willkommen an der Zankstelle
In Grafing gibt‘s Zoff: Bürger wehren sich gegen eine geplante Tankstelle an der Münchener Straße. Der Ton ist rau.
Willkommen an der Zankstelle
Rechtsextremismus bestimmt Rauschers Sozialempfang
Das Thema Rechtsextremismus hat den traditionellen Sozialempfang der Ebersberger SPD-Landtagsabgeordneten Doris Rauscher bestimmt.
Rechtsextremismus bestimmt Rauschers Sozialempfang
Nur noch vier Bürger fehlen: Pliening hat bald 6000 Einwohner
In Nachbarschaft der Wachstumsgemeinde Poing wird auch Pliening größer: Bald hat die Kommune 6000 Einwohner. Gute Nachricht: Das neue Kinderhaus in Landsham öffnet in …
Nur noch vier Bürger fehlen: Pliening hat bald 6000 Einwohner

Kommentare