Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls am Maxhof-Kreisel.
+
Die Polizei musste am Sonntag zu einem schweren Unfall nach Markt Schwaben

Schwerer Unfall in Markt Schwaben

Betrunkener rast in Menschenmenge: Mutter (28) wird durch die Luft geschleudert - So geht es der Frau jetzt

  • Josef Ametsbichler
    VonJosef Ametsbichler
    schließen
  • Michael Acker
    Michael Acker
    schließen

Ein betrunkener Autofahrer ist in Markt Schwaben in eine Gruppe Fußgänger gerast. Eine junge Mutter (28), die mit ihrem Kind (1) unterwegs war, wurde von dem Auto erfasst. Nun sucht die Polizei weitere Zeugen.

Update Freitag, 21. Mai:

Nach dem folgenschweren Unfall vom vergangenen Sonntag ist der Zustand der Schwerverletzten laut Polizei stabil, sie sei auf dem Wege der Besserung, werde aber noch weitere Operationen über sich ergehen lassen müssen. 

Derweil sucht die Polizei Zeugen des weiteren Geschehens: Auf seiner Flucht von Markt Schwaben nach Anzing hat der Unfallfahrer mit seinem schwarzen Pick-Up an der Anschlussstelle zur Autobahn demnach sowohl kurz vor der Auffahrt Richtung München als auch Richtung Passau jeweils auf den Linksabbiegespuren befindliche Fahrzeuge links überholt und dabei behindert oder möglicherweise sogar gefährdet.

Fahrzeugführer, die sich dabei angesprochen fühlen, werden gebeten sich bei der Polizei Poing, Tel.: 08121/99170, zu melden.

In diesem Zusammenhang möchte sich die Polizei Poing bei zwei am Unfall vorbeifahrenden Zeuginnen aus Markt Schwaben bedanken, die vorbildlich reagiert und sofort den Notruf verständigt hätten, umkehrten um der verletzten Frau Erste Hilfe zu leisten und vor Ort blieben, bis die Polizei eintraf.

Erstmeldung Montag, 17. Mai:

Markt Schwaben - Der folgenschwere Unfall ereignete sich am Sonntag, 16. Mai, gegen 16 Uhr, wie die Poinger Polizei mitteilt. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 40-jähriger Markt Schwabener die Anzinger Straße ortsauswärts. Kurz vor der Einmündung des Höhenrainer Weges kam er aus bislang noch nicht geklärter Ursache mit seinem Geländewagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr er über den Grünstreifen und Gehweg in den Einmündungsbereich des Höhenrainer Weges, wo sich gerade eine Personengruppe befand.

Markt Schwaben: Auto rast in Menschenmenge - Fahrer flüchtet

Während zwei Männer und eine Frau gerade noch zurückweichen konnten, wurde die 28-Jährige, die mit ihrem einjährigen Kind im Kinderwagen unterwegs war, vom Fahrzeug erfasst und durch die Luft geschleudert. Sie blieb mit schweren Verletzung liegen und wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Unfallfahrer fuhr auf die Straße zurück, hielt kurz an und flüchtete dann in Richtung Anzing.

Kurz nach dem Verkehrsunfall wurde ein 32-jähriger Polizeibeamter aus Erding, der mit seiner Frau privat unterwegs war, auf das ihm entgegenkommende Unfallfahrzeug aufmerksam. Aufgrund der unsicheren Fahrweise und der Beschädigungen des Geländewagens entschloss er sich, diesem zu folgen und wendete seinen Pkw.

Durch Zeichen versuchte er den Unfallfahrer erfolglos zum Anhalten zu bewegen. Erst auf Höhe Froschkern konnte er den Geländewagen überholen, anhalten und anschließend den Fahrer den bereits verständigten Polizeibeamten übergeben.

Unfall in Markt Schwaben: Autofahrer war betrunken

Bei dem Unfallfahrer wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Er wurde mit zur Dienststelle genommen, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Sein Fahrzeug wurde als Spurenträger abgeschleppt. Von der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet.

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Alle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg bei der Ebersberger Zeitung. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare