+
Der Täter ist ca. 18 bis 20 Jahre alt.

Spektakuläre Tat in Discounter

Nach bewaffnetem Überfall in Markt Schwaben: Erster Fahndungserfolg nach Veröffentlichung von Fotos

  • Max Wochinger
    vonMax Wochinger
    schließen

Im Mai 2019 kommt es zu einem bewaffneten Überfall in einer Norma-Filiale in Markt Schwaben. Jetzt gibt es einen ersten Fahndungserfolg.

Update: Erster Fahndungserfolg nach Aufruf

23. April 2020, 11:40 Uhr: Nach dem Fahndungsaufruf von gestern nach einer jungen Frau und einem Mann konnte die Frau inzwischen identifiziert werden. Das teilte die Polizei soeben mit. 

Zwei aufmerksame Zeugen wurden unabhängig voneinander auf der Internetseite der Bayerischen Polizei auf die veröffentlichten Bilder aufmerksam und meldeten sich bei der Kripo in Erding, so die Beamten.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand handelt es sich um eine Jugendliche aus dem Landkreis. Ihre Rolle bei der Tat müsse noch näher geprüft werden.

Im April vergangenen Jahres gab es einen bewaffneten Überfall in einer Norma-Filiale in Markt Schwaben. 

„Mitteilungen zu dem männlichen Täter gingen bisher noch nicht ein“, teilt die Polizei mit. Hinweise nimmt die Kripo Erding unter der Tel. 08122 968-0 oder jede andere Dienststelle entgegen.

Erstmeldung vom 22. April 2020

Markt Schwaben - Es ist der 4. Mai 2019, ein Samstag. Zwei Männer befinden sich kurz vor Ladenschluss in einem Norma-Markt in der Wallbergstraße in Markt Schwaben. Ein junger Mann mit Kapuzenpulli geht zum Kassierer und zückt eine Pistole. Er fordert das Geld aus der Ladenkasse. 

Der 18-jährige Angestellte reagiert nicht, der Verbrecher schlägt ihm ins Gesicht. Weil die Kasse nicht sofort geöffnet werden kann, flüchtet der Täter ohne Beute. „Ein Horrorszenario“, schreibt die Ebersberger Zeitung am 5. Mai 2019. 

Täter und Komplizen bis heute unbekannt

Der Auszubildende an der Kasse informiert die Geschäftsführung. Sie alarmiert die Polizei. Die ausgelöste Sofortfahndung bleibt ohne Erfolg. Der Täter ist ca. 18 bis 20 Jahre alt.

Die Polizei hat ihn bis heute nicht gefunden.

Ermittlungen führen nun zu einer jungen Frau

Nun gibt es Neuigkeiten in der Sache: Die polizeilichen Ermittlungen führen nun zu einer jungen Frau, die möglicherweise als Komplizin an der Tat beteiligt war. In einer Pressemitteilung der Polizei vom Mai 2019 war noch von einem männlichen Komplizen die Rede, der das Umfeld der Kasse beobachtet haben soll. Ob er tatsächlich mit den Tätern zusammengearbeitet hatte, konnte bisher nicht geklärt werden. 

Die Kripo in Erding veröffentlicht nun Bilder der unbekannten männlichen Haupttäter und der möglichen Mittäterin.

Kripo bittet um Hinweise

Hinweise zu den Personen und deren Aufenthalt nimmt die Kripo Erding unter der Telefonnummer 08122 9680 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare