+
Die Außenfassade des Schwabener Rathauses im Bereich des Sitzungssaals. 

Für den Markt Markt Schwaben entstehen keine Kosten

Defekte Fassadenplatten am Rathaus werden ausgewechselt

  • schließen

Die Markt Schwabener Rathausfassade ist schadhaft. Sie muss ausgebessert werden. Das verzögert sich. 

Markt Schwaben Im Zuge der Sanierung des Sitzungssaals im Markt Schwabener Rathaus wurde zur energetischen Verbesserung auch die vorhandene Fassade mit einer außen liegenden Wärmedämmung und vorgehängten, hinterlüfteten Eternitpatten versehen. Nach der erfolgten Abnahme fand am 27. August 2018 wegen damals entdeckter Ausblühungen an einigen Plattenrändern nochmals eine Ortsbegehung mit der ausführenden Firmen und dem Bauleiter statt.

Wasserränder werden sichtbar

Nach Auffassung der Firmen sollten die Ausblühungen bis zum Frühjahr 2019 nicht mehr sichtbar sein. Es wurde daraufhin eine nochmalige Ortsbesichtigung für den März 2019 vereinbart. Bei diesem Besichtigungstermin, der heuer am 13. März stattfand, wurde festgestellt, dass auch an Nord-und Westfassade die Platten zwischenzeitlich Wasserränder aufweisen, teilte Vizebürgermeister Albert Hones jetzt im Marktgemeinderat mit. Er übernahm diesmal die Sitzungsleitung für den Ersten Bürgermeister Georg Hohmann, der bei einer mehrtägigen kommunalpolitischen Tagung in Bochum weilte. Vonseiten der ausführenden Firma habe man zugesichert, dass die Platten getauscht werden, so Hones.

Gemeinde entstehen keine Kosten

Anfang Mai wurden die Handwerksunternehmen schließlich beauftragt, alle Platten der Fassade auszutauschen. Hones betonte, dass für die Gemeinde Markt Schwaben dadurch keine Kosten entstanden seien. Wegen Lieferengpässen findet der Austausch verzögert statt. Die Arbeiten sollen noch im Laufe des September durchgeführt werden.

Lesen Sie dazu auch: Mitten in Anzing: Uralte Kastanie stürzt auf Auto und Haus    

Ebenfalls interessant: Schlimme Schäden am Markt Schwabener Feuerwehrhaus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ebersberger Wirt: „Der hygienische Aufwand ist enorm“
Korbinian Kugler über die Öffnung des Innenbereichs seines Wirtshauses: Wegen der Abstandsregeln kann er nur 50 Prozent seiner Plätze anbieten. 
Ebersberger Wirt: „Der hygienische Aufwand ist enorm“
Jugendliche starten Petition: Pumptrack für Poing
Auf die Frage, was es in Poing an Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche gibt, fällt die Antwort mau aus. Zwei Jugendliche wollen was dagegen tun und hoffen auf einen …
Jugendliche starten Petition: Pumptrack für Poing
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland - 19 neue Corona-Fälle
Den ersten Fall gab es bereits im März. Großangelegte Tests gab es erst einen Monat später. Ergebnis: 81 Infizierte. Nun hat die Firma erneut Abstriche gemacht.
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland - 19 neue Corona-Fälle
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++7-Tages-Inzidenz sinkt auf 2+++
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es die wichtigsten Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: +++7-Tages-Inzidenz sinkt auf 2+++

Kommentare