+
Ein Müllcontainer, den Unbekannte Anfang November anzündeten. Er stand vor dem Eingang zur Grafen-von-Sempt-Mittelschule. Später brannte es auch im Keller der Schule. Die mutmaßlichen Brandstifter konnten noch nicht ermittelt werden. Die Schadenshöhe wird von Tag zu Tag höher. Eine Million Euro sind nicht mehr ausgeschlossen.

Sanierung nach Brand in Schwabener Mittelschule könnte eine Million Euro kosten

Bürgermeister in Sorge: Schadenshöhe steigt täglich

  • schließen

Fast täglich gibt es neue Erkenntnisse über die Schadenshöhe nach dem Brand in der Markt Schwabener Mittelschule. Fest steht; Die Sanierung wird echt teuer.

Markt Schwaben Der offenkundig vorsätzlich gelegte Brand eines Müll-Containers auf dem Vorplatz der Grafen-von-Sempt-Mittelschule sowie im Keller unterhalb der Aula am 7. November (wir berichteten ausführlich) weitet sich nun auch finanziell zu einem tragischen Fall aus. Bürgermeister Georg Hohmann (SPD) sagte am Dienstag im Marktgemeinderat, dass bereits jetzt fixe Kosten in Höhe von 380 000 Euro vorlägen, man in den nächsten Tagen aber schon von einer Schadenshöhe um die halbe Million ausgehe und derzeit niemand ausschließen könne, dass nicht auch noch ein Gesamtschaden von einer Millionen Euro zusammenkommen werde. Immer mehr wird dem Gebäudemanagement der Gemeinde sichtbar, welche verheerenden Folgen das Feuer in dem alten Schulhaus angerichtet hat, das in den nächsten Jahren, nach Fertigstellung eines kompletten kommunalen Schulzentrums mit Grund- und Mittelschule, ohnehin hätte abgerissen werden sollen.

Unterricht muss ausweichen

Noch immer sind die Klassen im Hauptgebäude nicht nutzbar. Noch immer muss der Unterricht ausweichen in die Realschule und in das Gymnasium. Gemeindesprecherin Sabrina Biertz sagte gestern auf Anfrage, dass man sich mit diesem Zustand womöglich noch bis Ostern werde arrangieren müssen.

Probleme bereiten insbesondere die Folgen von Ruß und Rauch in den Abluftschächten. Völlig zerstört wurden Elektro-, Heizungs- und Trinkwasserleitungen. Die gesamten Sanitäreinrichtungen müssen saniert werden, so Biertz. Laufend würden Raumluftmessungen gemacht. In der Verwaltung seien gerade drei Mitarbeiter komplett gebunden, um den Brand aufzuarbeiten.

Video- und Tonaufnahmen vom Tatort

Das tut übrigens auch die Kriminalpolizei Ingolstadt. Eine Nachfrage der Heimatzeitung gestern ergab, dass es noch keine neue Wasserstandsmeldung gebe, obwohl dem Vernehmen nach ein Video und auch Tonaufnahmen existieren sollen, die am Tag des Unglücks entstanden.

Noch für diese Woche hat Biertz einen Infobrief angekündigt, in dem die Eltern der Mittelschüler über den aktuellen Stand der Dinge in Kenntnis gesetzt werden.

Aktuell noch nicht genau abschätzbar ist die Schadenshöhe, die beim Brand des Ebersberger Waldmuseums in der Nacht auf Donnerstag, 19. Dezember entstand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Markt Schwaben: Schulbau startet in den Sommerferien
Der Schulneubau wird teuer für Markt Schwaben. Immerhin: Der Staat schießt ordentlich was dazu. Bald ist Baubeginn.
Markt Schwaben: Schulbau startet in den Sommerferien
Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Wen sollen die Kirchseeoner am 15. März ins Rathaus wählen? Wer es bisher nicht wusste und am Mittwoch in der ATSV-Halle war, ist nun gescheiter.
Kein Sieger, aber zum Teil große Unterschiede zu erkennen
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wie funktioniert Politik auf Landes- und kommunaler Ebene? Das wissen jetzt Amelie Schrenk und Fanny Propstmeier 2 Schülerinnen des Grafinger Max-Mannheimer-Gymnasiums.
Zwei „Neue“ im Landtag: Wie die Politik wirklich ist
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel
Im Wahljahr bestens besucht war das traditionelle Geldbeutel-Waschen der Grafinger Freien Wähler. Alle Politiker waren fleißig - trotz der kalten Temperaturen. 
Wenn‘s was hilft: Gemeinsam beim Geldbeutelwaschen an der Urtel

Kommentare