+
Zweimal in einer Nacht musste der 60-Jährige den Atemalkoholtest machen.

Aufmerksame Polizeibeamten

Betrunken in Markt Schwaben: Mann (60) gleich zweimal erwischt

  • schließen

Er konnte es nicht sein lassen: Ein 60-Jähriger wurde in Markt Schwaben gleich zwei Mal  betrunken beim Autofahren erwischt -  in ein und derselben Nacht.

Markt Schwaben – Da hat sich einer offenbar gewaltig überschätzt. Gleich zweimal in einer Nacht wurde ein betrunkener Fahrer aus dem südlichen Landkreis Erding in Markt Schwaben von der Polizei erwischt.

In der Nacht zum Samstag haben Beamte der Polizeiinspektion Poing den 60-Jährigen gegen 2 Uhr morgens in Markt Schwaben der ersten Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei der Kontrolle Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Die ergab einen Wert von rund einem Promille, teilt die Polizei Poing mit. Deshalb wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt, da der beweissichere Atemalkoholtest nicht möglich war.

Autoschlüssel wurde sichergestellt

Zudem hatten die Polizisten seinen Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um zu verhindern, dass der Mann seine Fahrt unter Alkoholeinfluss fortsetzt. Die Beamten gaben dem Mann den ausdrücklichen Rat mit auf den Weg, sich ein Taxi nach Hause zu nehmen und dort in aller Ruhe auszunüchtern.

Aber – es kam anders: Knappe drei Stunden später war der 60-Jährige schon wieder mit einem Auto unterwegs. Er hatte sich in der Zwischenzeit den Schlüssel für das Fahrzeug seiner Frau besorgt und war nun damit unterwegs.

Beamten erkannten den Betrunken wieder

Da der Mann den Polizisten noch bestens bekannt war, musste er erneut ins Testgerät blasen. Der Betroffene hatte in der Zwischenzeit zwar bereits etwas von dem Alkohol abgebaut, er blieb allerdings immer noch über dem Grenzwert von 0,5 Promille.

Genau deshalb fuhren die Beamten mit dem Mann ein zweites Mal zur Dienststelle und ließen durch eine Ärztin erneut eine Blutentnahme durchführen. Auch der Fahrzeugschlüssel für das Fahrzeug der Frau wurde sichergestellt. „Sollte das Blutergebnis den Anfangsverdacht bestätigen, so hat sich der Betroffene aufgrund der beiden Alkoholdelikte zu verantworten und ihn erwarten in jedem Fall eine Geldbuße von mindestens 1500 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Die Strafe könne außerdem durch die Zentrale Bußgeldstelle Viechtach erhöht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vordere Plätze für die altbewährten Gemeinderäte
Amtsinhaber haben Vorfahrt bei der Listenaufstellung der ÜHW in Hohenlinden. Die Versammlung will es so. Infrage gestellt wird der Modus nicht.
Vordere Plätze für die altbewährten Gemeinderäte
Stephan aus Ebersberg
Ein Brüderchen für Carolin (3) und Veronika (1): Stephan ist angekommen und damit das dritte Kind von Maria und Stephan Lettl aus Ebersberg. Der Bub wurde am 9. November …
Stephan aus Ebersberg
15 EHC-Hooligans greifen zwei Gästefans an und rauben sie aus
Der EHC Klostersee und seine Fans – das war schon in der Vergangenheit ein schwieriges Kapitel. Jetzt kam es bei einem Heimspiel erneut zu einem bösen Zwischenfall.
15 EHC-Hooligans greifen zwei Gästefans an und rauben sie aus
Altbau am Gymnasium Grafing ist generalsaniert
Pünktlich und auch finanziell punktgenau fertiggestellt worden ist jetzt die Generalsanierung des Altbaus am Gymnasium Grafing.
Altbau am Gymnasium Grafing ist generalsaniert

Kommentare