Mit einer Schreckschusspistole

Maskierter Betrunkener schießt in Markt Schwaben in die Luft

Markt Schwaben - Ein 36-jähriger Markt Schwabener ist am Sonntag gegen 19 Uhr in der Nähe des S-Bahnhofs durch die Straßen gelaufen und hat mit einer Gaspistole mehrere Schüsse in die Luft abgegeben. Dabei trug er laut Zeugenaussagen eine Halloween-Maske.

Einem Polizeibeamten, der in Zivil gerade auf dem Weg zum Dienst war, gelang es, den Mann festzuhalten und der Poinger Polizei zu übergeben. Das berichtet diese am Montag.

Bei der Waffe, die sichergestellt wurde,  handelt es sich um eine Schreckschusspistole. Zum Führen muss man im Besitz eines kleinen Waffenscheins sein.

Der 36-Jährigen war zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiert. Das ergab ein Alkotest der Polizei. Er wird sich nun sowohl wegen eines Vergehens als auch einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz verantworten müssen.

Update zu Gerüchten in den sozialen Netzwerken:

In den sozialen Netzwerken machten in der Folge Gerüchte die Runde, der Mann sei einer der sogenannten „Horror-Clowns“, die derzeit Schlagzeilen machen. Deshalb sei es am Bahnhof sogar zu einer Massenschlägerei gekommen. Auf Anfrage der Ebersberger Zeitung erklärte die Polizei, dies seien frei erfundene Falschmeldungen. Weder habe eine Schlägerei stattgefunden, noch habe der Mann außer der Maske weitere Kostümierung getragen.

ac/ja

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Jahre Baustelle am Ostkreuz
Wer nachts mit seinem Auto auf der A 99 oder der A 94 am Ostkreuz unterwegs ist, muss ab sofort mit Teilsperrungen und Behinderungen rechnen.
Drei Jahre Baustelle am Ostkreuz
Die Zeichen stehen auf Abriss
Die Zeichen stehen auf Abriss. Das ehemalige Parsdorfer Rathaus könnte durch einen Neubau ersetzt werden. Errichtet werden könnten mehrere Wohnungen.
Die Zeichen stehen auf Abriss
Plieninger Weihnachtsmarkt wäre beinahe abgesagt worden
Gerade noch mal gut gegangen: Wegen zu weniger Anmeldungen hätte der Plieninger Weihnachtsmarkt heuer beinahe abgesagt werden müssen. Kurz vor knapp sind es dann doch …
Plieninger Weihnachtsmarkt wäre beinahe abgesagt worden
Der Wind hat sich gedreht
Der Sturm hat sich gelegt – der Sturm der Entrüstung über die Errichtung der bisher einzigen Großwindanlage im Landkreis Ebersberg. Eine erste Bilanz.
Der Wind hat sich gedreht

Kommentare