+
Das THW Markt Schwaben hilft mit ihrem technischen Gerät, damit es derzeit in der Mittelschule warm wird. 

Grafen-von-Sempt-Mittelschule

Heizung im Langbau fällt aus, das THW hilft

  • schließen

Ein Leck in einer Warmwasserleitung hat die Heizungen im Langbau der Mittelschule lahmgelegt. Das THW hilft, damit niemand frieren muss.

Markt Schwaben – Heizung defekt im April: Normalerweise kein Thema, denn gewöhnlich sind die Außentemperaturen dann schon so hoch, dass drinnen gar nicht mehr oder fast gar nicht mehr geheizt werden müsste. Normalerweise. Doch in diesem Frühjahr ist bisher nichts normal. Vier bis sechs Grad am Morgen, das ist wahrlich winterlich. Und nun auch noch das. Am Sonntag stellte der Hausmeister der Grafen-von-Sempt-Mittelschule einen Schaden an einer Warmwasserleitung im Bereich des Langbaus fest. Jene Leitung, die zu den Heizkörper in den Klassen- und Funktionsräumen führt. Und sein Verdacht bestätigte sich. Durch Rost war es zu einem Leck gekommen. Ausgerechnet jetzt also zu einem Zeitpunkt, an dem auf Wärme durch den Heizungsbetrieb nicht verzichtet werden kann.

Eine schnelle Reparatur war und ist aufgrund der besonderen Situation nicht möglich, sagt Bauamtsleiter Franz Eichner. Die kann in aller Ruhe und Genauigkeit womöglich erst im Sommer in den Ferien durchgeführt werden. Gleichwohl müssen die Klassenräume aber aufgeheizt werden. Die SchülerInnen kann man natürlich nicht in der Kälte sitzenlassen. Inzwischen sind gut ein Dutzend Radiatoren in Betrieb gegangen; fünf in Klassenräumen, in der Mittagsbetreuung und in den Funktionsräumen im Keller. Das sind, wie jeder weiß, Stromfresser. Um deren elektrische Versorgung in jedem Fall sicherzustellen, wurden und werden noch weiterhin entsprechende Elektroanschlüsse geschaffen. Das THW Markt Schwaben hat zur Energieversorgung zusätzlich ihr großes Stromaggregat (175 kVA) in Einsatz gebracht. Damit niemand frieren muss, bis das System repariert ist, wurde eine Behelfsheizung mit Lastwiderständen eingerichtet. Vier Profis der Fachgruppe Elektroversorgung haben dazu die Anlagen installiert und in Betrieb genommen, teilte das THW mit. Bislang war die Aktion erfolgreich. Laut Eichner wurden zuletzt 19 Grad in den Klassen gemessen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Zeichen stehen auf Abriss
Die Zeichen stehen auf Abriss. Das ehemalige Parsdorfer Rathaus könnte durch einen Neubau ersetzt werden. Errichtet werden könnten mehrere Wohnungen.
Die Zeichen stehen auf Abriss
Plieninger Weihnachtsmarkt wäre beinahe abgesagt worden
Gerade noch mal gut gegangen: Wegen zu weniger Anmeldungen hätte der Plieninger Weihnachtsmarkt heuer beinahe abgesagt werden müssen. Kurz vor knapp sind es dann doch …
Plieninger Weihnachtsmarkt wäre beinahe abgesagt worden
Der Wind hat sich gedreht
Der Sturm hat sich gelegt – der Sturm der Entrüstung über die Errichtung der bisher einzigen Großwindanlage im Landkreis Ebersberg. Eine erste Bilanz.
Der Wind hat sich gedreht
Neue Zahlen aus Schwaberwegen
Der Autoverkehr durch den Forstinninger Ortsteil Schwaberwegen ist geringer als bisher angenommen. Das ist das Ergebnis einer jetzt veröffentlichten Studie.
Neue Zahlen aus Schwaberwegen

Kommentare