Tragisches Unglück

Markt Schwabener (24) stirbt beim Bad in der Isar

  • schließen

Es sollte ein nassesVergnügen werden, doch für einen 24-jährigen Mann aus Markt Schwaben endete das Bad in der Isar tödlich. Er verunglückte am Mittwoch gegen 19.15 Uhr in München.

Markt Schwaben – Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der junge Markt Schwabener mit seinen drei Freunden in der Isar beim Baden. Sie gingen mehrmals ins Wasser und ließen sich immer wieder ein Stück abwärts treiben.

Der 24-Jährige schwamm gemeinsam mit einem Freund weiter hinaus, von wo sie aber nicht mehr zurück schwimmen konnten, weil die Isar zu reißend war. Sein Begleiter rettete sich zunächst auf einen Betonpfeiler der Marienklausenbrücke, aber der Markt Schwabener trieb weiter ab.

„Seine Begleiter waren der Meinung, dass er einfach noch weiter schwamm. Sie mussten dann aber mit ansehen, wie der Mann unterging“, sagte ein Sprecher der Polizei München am Donnerstag.

Kurze Zeit später wurde der 24-Jährige auf Höhe der Thalkirchner Brücke erneut gesehen, wie er leblos im Wasser trieb. Ein Zeuge versuchte noch, den Mann aus dem Wasser zu ziehen, musste dies aber abbrechen, weil die Isar zu reißend war. Polizeibeamte fanden den jungen Mann am Flauchersteg. Sie zogen ihn sofort aus dem Wasser und begannen mit der Reanimation. Dabei wurden sie von einer zufällig vorbeikommenden Ärztin unterstützt.

Der kurze Zeit später eingetroffene Notarzt setzte die Reanimation noch fort, konnte aber nur noch den Tod des 24-Jährigen feststellen. Der Begleiter des Mannes, der sich auf den Betonpfeiler retten konnte, wurde von der Feuerwehr mittels Leiter geborgen. Er kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Rubriklistenbild: © picture allianc e / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie am Sonntag wählen sollten, wenn Sie keinen Thunfisch mögen
Unser Kolumnist mag keinen Thunfisch auf der Pizza. Deshalb gibt er am Sonntag bei der Bundestagswahl seine Stimme ab. Was es damit auf sich hat. 
Warum Sie am Sonntag wählen sollten, wenn Sie keinen Thunfisch mögen
Bürocampus mit bis zu 600 Arbeitsplätzen
Auf dem Besucherparkplatz von Océ an der Gruber Straße wird ein Bürocampus mit Boarding-House entstehen. Die Fertigstellung ist für Anfang 2020 geplant. Die Investoren …
Bürocampus mit bis zu 600 Arbeitsplätzen
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
„Das macht richtig Spaß“, freut sich Niclas (11). „Aber manche Bahnen sind schon schwer.“ Wie beispielsweise die mit dem gemauerten Brunnen, in den der Fußball gelupft …
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
Mehr Auslauf am Schlittenberg
Im Bergfeldpark, nahe des Monopteros‘, wird derzeit das Biotop verkleinert. Damit im Winter die Schlittenfahrer dort mehr Auslauf haben. 
Mehr Auslauf am Schlittenberg

Kommentare