+
Die Markt Schwabener Privatbrauerei Schweiger ruft SILENCA - Apfelschorle naturtrüb mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18. September 2019 zurück.

Flaschen können bersten

Markt Schwabener Brauerei Schweiger ruft Apfelschorle zurück

  • schließen

Die Markt Schwabener Privatbrauerei Schweiger ruft SILENCA - Apfelschorle naturtrüb mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18. September 2019 zurück. Das Bersten der Flaschen könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es. 

Markt Schwaben - „Der Anspruch auf die hohe Qualität unserer Getränke und besonders das Wohl unserer Kunden veranlasst uns, vorsorglich die Initiative zu ergreifen und folgende Mitteilung bekanntzugeben: Trotz des Einsatzes modernster Technik und unserer internen Qualitätssicherung kann bei Flaschen unseres Markengetränkes SILENCA – Apfelschorle naturtrüb mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.09.2019 das Bersten von einzelnen Flaschen nicht ausgeschlossen werden“, schreibt die Brauerei am Dienstag, 8. Januar.

Ungeachtet einer bereits durchgeführten Rückrufaktion bei den Abnehmern könne es jedoch nicht völlig ausgeschlossen werden, dass sich noch vereinzelte Flaschen mit diesem Datum beim Endverbraucher befinden. „Wir bitten betroffene Kunden, die bezeichnete Ware umgehend bei ihren Händlern gegen kostenfreien Ersatz auszutauschen“, so das Unternehmen.

Die Auslieferung der oben genannten Ware erfolgte ausschließlich in den Landkreisen: Bad Tölz, Ebersberg, Erding, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach, Mühldorf am Inn, München, Pfaffenhofen an der Ilm, Rosenheim.

Die Privatbrauerei betont, „dass andere Marken und Gebinde unseres Hauses nicht betroffen sind. Wir versichern, dass unsere Getränke den höchsten Qualitätsstandards entsprechen und bitten unsere Kunden, diesen äußerst seltenen Schadensfall, den wir sehr bedauern, zu entschuldigen“. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Poings Gewerbesteuer bricht ein: Fünf Millionen Euro weniger
Böse Überraschung für die Gemeinde Poing: Die Gewerbesteuereinnahmen 2019 fallen um etwa fünf Millionen Euro niedriger aus als erwartet. Was das für laufende Projekte …
Poings Gewerbesteuer bricht ein: Fünf Millionen Euro weniger
CSU Pliening will „weg vom verkrusteten Image“
Die CSU Pliening hat Bürgermeister Roland Frick zum Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. Der Ortsvorsitzende René Buchmann kündigte einen Image-Wechsel …
CSU Pliening will „weg vom verkrusteten Image“
Berufsschule in Grafing ist in trockenen Tüchern
Stadt Grafing und Landkreis haben sich auf die Kosten-Anteile für das Grundstück der in Grafing-Bahnhof geplanten Berufsschule geeinigt. Damit ist der Weg frei.
Berufsschule in Grafing ist in trockenen Tüchern
Grafinger Grüne nominieren Obermayr: „Stadt in guten Händen“
Erwartungsgemäß haben die Grafinger Grünen Bürgermeisterin Angelika Obermayr für eine erneute Kandidatur an Grafings Stadtspitze nominiert. Alle stimmberechtigten …
Grafinger Grüne nominieren Obermayr: „Stadt in guten Händen“

Kommentare