„Mein Starker“ hat Günther Keil das prämierte Bild überschrieben.

Markt Schwabener Fotografen

Deutschlands Besten

  • schließen

Große Erfolge für zwei Fotografen des Camera Club Markt Schwaben. Günther Keil und Walter Schneider haben bei der Deutschen Meisterschaft des Deutschen Verbands für Fotografie ordentlich abgeräumt.

Markt Schwaben/Zorneding – Es war einer dieser ganz kurzen Augenblicke, von denen Fotografen zumeist nur träumen können. Diese Situation, die man nicht planen kann. Entweder sie ist da, wird in Bruchteilen von Sekunden als solche erkannt und man hat rechtzeitig seine Kamera parat, um den Schnappschuss zu machen. Oder aber man verpasst diese spontane Chance auf ein gutes Bild.

Es war im vergangenen Jahr, als der Vorsitzende des Camera Club Markt Schwaben (CCMS), Günther Keil, mit anderen Fotofreunden unterwegs war bei einer Fototour in der Steiermark. In Graz ist die gesamte Innenstadt eingetaucht in ein Volksfestambiente. Ein Trachtler-Treffen mit Umzug, Musik und allem, was dazu gehört. Natürlich hat der 68-Jährige seine Ausrüstung dabei. So kennt man ihn, den Amateurfotografen und Bildchronisten, seit Jahrzehnten auch bei ähnlichen Terminen in seinem Heimatort Markt Schwaben. Ein Festgespann einer österreichischen Brauerei zieht an der Fotogruppe vorbei, als plötzlich eine ältere Dame mit einem Kind im Rollstuhl die Nähe zu einem der Pferde sucht. Das Mädchen streichelt das Tier liebevoll. „Das ist“, sagt Keil, „einer der Momente, wo du als Fotograf in Sekundenbruchteilen entscheidest, ganz spontan und ohne nachzudenken. Man sieht die Szene und hält sie fest.“

So entstand eine Aufnahme in Schwarz-Weiß, die der Pensionär selber „Mein Starker“ nannte. „Ein intimer Moment“, sagt Keil.

Klubintern wurde die später von Günther Keil aufwendig bearbeitete Aufnahme prämiert – als Foto des Monats beim CCMS, das die Heimatzeitung abdruckt. So war es auch in diesem Fall. Keil schickte das Bild aber auch zur Deutschen Meisterschaft des Verbandes DVF (Deutscher Verband für Fotografie), bei dem er seit Mitte der 80er Jahre Mitglied ist und dem sich auch der Markt Schwabener Verein angeschlossen hat.

5795 Werke in sechs Motivsparten wurden heuer zur 85. Meisterschaft eingereicht. Eine international besetzte Jury siebte schließlich in mehreren Stufen aus. Dabei geht es zunächst um eine „Annahme“, eine „Urkunde“ bzw. um eine „Medaille“. Letztere ist die höchste Bewertung. Und der Schnappschuss des Schwabeners vom Trachtenfest in Graz wurde von den Juroren mit einer Medaille honoriert. Es gibt aber noch mehr Grund zur Freude beim Camera Club: Mit dem Zornedinger Walter Schneider konnte ein zweites Mitglied mit einer Aufnahme, die er „Hundstod“ nannte, eine Urkunde gewinnen und mit zwei weiteren Aufnahmen noch zwei Einstufungen auf dem Niveau einer Annahme zu verzeichnen.

Auf ihre Preise müssen die beiden Camera-Club-Bosse – Schneider ist zweiter Vorsitzender – noch ein paar Wochen warten. Die Meisterfeier findet Ende September statt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr übernimmt Patenschaft
Mitglieder der THW-Ortsgruppe Markt Schwaben mussten bei der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr ganz besondere Aufgaben und Herausforderungen bewältigen. Der Lohn: Die …
Feuerwehr übernimmt Patenschaft
2018 ist das Jahr der Feuerwehr Pliening
Die erste Kinderfeuerwehr im Landkreis ist gegründet: In Pliening gibt es für Mädchen und Buben ab sechs Jahren die Möglichkeit, Erfahrungen und Erlebnisse bei der …
2018 ist das Jahr der Feuerwehr Pliening
Wildschwein-Abschuss: „Wir brauchen Nachtzielgeräte“
70 Prozent aller Wildschweine sollten vorsorglich getötet werden, um den Ausbruch der „Schweinepest“ zu verhindern, fordert der Bauernverband. Landwirt und Jäger Werner …
Wildschwein-Abschuss: „Wir brauchen Nachtzielgeräte“
Deshalb muss er seinen Laden im E-EinZ schließen
Ferdinand Paepke (66) hat im Ebersberger Einkaufszentrum E-EinZ seine letzte Chance gesehen. Er eröffnete einen kleinen Schreibwarenladen mit Post-Service - und ist …
Deshalb muss er seinen Laden im E-EinZ schließen

Kommentare