+
Außenminister Steinmeier war schon mal da, vielleicht kommt er bald wieder nach Markt Schwaben zu den Sonntagsdialogen von Bernhard Winter (r.)

Sonntagsdialoge

Neue Themenreihe wird deutlich medizinischer

  • schließen

Markt Schwaben - Es geht weiter mit der Dialogreihe von Bernhard Winter. Beim nächsten Mal dreht sich alles um psychologische Fragen. Aber auch der ein oder andere Politiker ist wieder zu Gast.  

Die nächste Sonntagsbegegnung unter der Regie von Altbürgermeister Bernhard Winter aus Markt Schwaben ist der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Dialogen, die sich in den kommenden Monaten weitgehend mit dem Thema „Gesundheit“ auseinandersetzen werden. Den Start dazu machen Prof. Frank Schneider, Aachen, und Prof. Gerd Schulte-Körne, München. Am Sonntag, 6. November, tauschen die beiden sich aus über „Seelisch kranke Kinder, seelisch kranke Erwachsene. Was fehlt, was hilft?“. Der Dialog findet ab 11.15 Uhr im Bürgersaal im Unterbräu in Markt Schwaben statt. Wegen des großen Interesses können pro Anmelder höchstens zwei Personen namentlich angegeben werden. Kontakt: winter.lyrik@t-online.de.

Bernhard Winter, der seine Dialogreihe seit fast 25 Jahren organisiert und dabei schon dutzendfach prominente Politiker, Sportler, Schauspieler, Journalisten, Geistliche und Wirtschaftsvertreter in die Marktgemeinde gelockt hatte, betritt mit diesem Themenfeld keineswegs Neuland. Schließlich sind die Schwabener Sonntagsdialoge einst entstanden aus einem Arbeitsprojekt, bei dem Winter für seinen früheren Arbeitgeber solche stark medizinisch/psychologischen Gesprächstermine organisierte. Außerdem wird es in absehbarer Zeit auch weiterhin den einen oder anderen Termin mit nichtmedizinischen Fragestellungen geben.

Im weiteren Verlauf der Reihe werden – Stand heute – folgende Themen besprochen:

12. Februar 2017: „Was kann die Psychologie?“ mit Prof. Dieter Frey, Lehrstuhl für Sozialpsychologie, und Prof. Thomas Ehring, Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie, beide Universität München (noch keine Anmeldung möglich)

12. März 2017: „Bayern, Europa, die Welt - Aus der Geschichte lernen“ mit Joachim Herrmann, Bayerischer Innenminister, und Prof. Dr. Horst Teltschik, früherer Berater der Bundesregierung (noch keine Anmeldung möglich)

25. Juni 2017: Orthopädische Kinderklinik Aschau: „Gesundheit, Werte, Zukunft“ Hermann Gröhe, Bundesgesundheitsminister, und Alois Glück, ehemaliger Präsident des Bayerischen Landtags (noch keine Anmeldung möglich)

Frühjahr 2017: „Was braucht eine Stadt?“ mit Dieter Reiter, Münchner Oberbürgermeister, und Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin (noch keine Anmeldung möglich)

15. Oktober 2017: „Narzissmus, Kränkung, Liebe“ mit Dr. Wolf Büntig, Arzt und Psychotherapeut, und Dr. Bärbel Wardetzki, Psychotherapeutin und Autorin (noch keine Anmeldung möglich)

5. November 2017: „Unterschiede“ mit Bascha Mika, Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau, und Prof. Dr. Esther Fischer-Homberger, Psychotherapeutin und Medizinhistorikerin (noch keine Anmeldung möglich)

2017/2018: „Psychoedukation: Kinder, Jugendliche, Erwachsene“ mit Prof. Franz Joseph Freisleder, Ärztlicher Direktor der Heckscher Klinik für Kinder- und Jugend-Psychiatrie, und Prof. Josef Bäuml, Leitender Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums rechts der Isar (noch keine Anmeldung möglich).

Weitere voraussichtlich mitwirkende Dialogpartner für die kommenden zwei Jahre sind Manuela Schwesig, amtierende Bundesfamilienministerin, Martin Schulz, zurzeit Präsident des Europa-Parlaments und Dr. Frank-Walter Steinmeier, der Bundesminister des Auswärtigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Mehr geht fast nicht mehr“
Großer Andrang bei der Berufsinfo-Messe in Kirchseeon. Mehr als 50 Firmen werben um Auszubildende. Jugendliche können sich informieren.  
„Mehr geht fast nicht mehr“
Zorneding: Rost-Ampel kommt weg
Das  König-Ludwig-Denkmal ist saniert, nun soll dort auch die häßliche verrostete Peitschenampel verschwinden. 
Zorneding: Rost-Ampel kommt weg
Drei Lastwagen verunglücken auf A99 - Fahrer hat Riesenglück
Drei Lastwagen fahren auf der A99 bei Vaterstetten zusammen, ein Rettungshubschrauber und eine Fahrerkabine lassen zunächst nichts Gutes erahnen. Doch es geht anders …
Drei Lastwagen verunglücken auf A99 - Fahrer hat Riesenglück
Schwerer Lkw-Unfall mit glimpflichen Ausgang
Glimpflich verlief ein schwerer Lkw-Unfall am Donnerstag gegen 10 Uhr auf der A 99 in Höhe der Rastanlage Vaterstetten. Die Aufräumarbeiten dauerten jedoch mehrere …
Schwerer Lkw-Unfall mit glimpflichen Ausgang

Kommentare