Beschluss am Wochenende gefallen

Trotz Trinkwasserproblem: Maifeier in Markt Schwaben findet statt

  • schließen

Wegen coliformer Keime ist das Markt Schwabener Trinkwasser belastet. Es muss abgekocht werden. Dennoch findet das Fest zum 1. Mai statt.

Markt Schwaben - Krisensitzung der IG-Maibaum, der Grund: nachdem das Markt Schwabener Trinkwasser nach wie vor belastet ist und auf Empfehlung des Gesundheitsamts weiterhin abgekocht werden soll, trafen sich die Verantwortlichen der Feuerwehr und des Trachtenvereins und diskutierten, ob das Fest am 1. Mai stattfinden soll.

Nach eingehender Beratung wurde einstimmig entschieden: Das Maifest findet statt, es sei schließlich das erste Fest im Jahr für die Markt Schwabener Bürger. „Die Lösung ist kostspielig, aber das ist es uns wert“, hieß es im Gremium. Auf Vorgabe des Gesundheitsamtes wird eine Ultrafiltrationsanlage eingesetzt. Damit wird eine einwandfreie Trickwasserqualität gewährleistet, unbedenklich können Geschirr und Gläser damit gespült werden.

Die Feuerwehr und Trachtenverein freuen sich auf zahlreiche Gäste.

Rubriklistenbild: © dpa / Roland Weihrauch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elias aus Bruck
Da strahlt einer mehr als der andere. Verena und Martin Kugler aus Pullenhofen (Gemeinde Bruck) freuen sich unendlich über die Geburt ihres zweiten Kindes, und der große …
Elias aus Bruck
Fahrgast rastet in Grub aus und bespuckt Lokführer
Beschimpft, beleidigt und am Ende auch noch angespuckt: Das ist einem Lokführer der S-Bahn am Bahnhof Grub passiert.
Fahrgast rastet in Grub aus und bespuckt Lokführer
„Es muss einfach raus“
Ludwig Stadler aus Markt Schwaben ist 20 - und hat bereits 200 Lieder geschrieben. Das erste mit 12. Als Musiker ist er schon lange unterwegs, jetzt hat er sein erstes …
„Es muss einfach raus“
Bahnlärm: Fünf Forderungen an Bund und Bahn
Der Brennerbasistunnel wird eine Menge Bahnverkehr anziehen, der auch die Zugfrequenz quer durch den ganzen Landkreis Ebersberg drastisch erhöhen wird. Die Menschen …
Bahnlärm: Fünf Forderungen an Bund und Bahn

Kommentare